Foto: Screenshot Facebook
Foto: Screenshot Facebook

Lomphonten Lomphontan ist ein stolzer Katzenbesitzer. Auch auf seinem Profilbild für Facebook posiert der Thailänder mit seinem vierbeinigen Mitbewohner Achi. Da der junge Mann wissen wollte, was sein Kätzchen den ganzen Tag so treibt, installierte er in seiner Wohnung in Bangkok eine Überwachungskamera. Doch, was Lomphontan auf den Aufnahmen sieht, überrascht ihn sehr.

Was Achi tagsüber so trieb, ist nicht der Rede wert. Katzensachen halt. Doch nachts ist sie wahnsinning aktiv, wie die Aufnahmen beweisen. Während der Besitzer seelenruhig schlummerte, drehte seine Katze richtig auf. Lomphontan traute seinen Augen nicht, was seine Katze nachts in der Wohnung veranstaltete.

Wenn er einschlief, machte sie es sich in aller Ruhe bequem. Gerne auf mal auf Lomphontans Gesicht. Die Katze kletterte über den wehrlosen Körper des schlaflosen Mannes und legte sich einfach mit dem kompletten Körper über sein Gesicht. Ob Achi dabei daran dachte, dass sein Besitzer eventuell keine Luft mehr bekommen könnte? Das schien ihr egal zu sein, schließlich ging es darum, den bequemsten Platz zu finden.

Und wenn sie keine Lust hatte zu kuscheln, saß sie auch schon mal regungslos vor dem Gesicht des Thailänders und starrte ihn einfach mal minutenlang an.

Heraus kam eine Ansammlung beängstigender Bilder! „Ich habe neulich mal das ganze Material gesichtet und war echt überrascht. Es war so lustig“, sagte Lomphontan der Website „The Dodo“. Ob er sauer auf seine Katze sei, schließlich habe diese ihn in Gefahr gebracht, wollte der Journalist wissen. Doch das sieht der Thailänder ganz anders: „Ich finde es toll, dass Achi mich so lieb hat.“

Für ihn sind die Aufnahmen kein Beweis dafür, dass seine Katze ihm nach dem Leben trachtet, sondern vielmehr ein Liebesbeweis.