Foto: Scott Leman/shutterstock (Symbolbild)
Foto: Scott Leman/shutterstock (Symbolbild)

Eine US-amerikanische Familie aus Modesto (Kalifornien) wollte am Samstagnachmittag ihr verstorbenes Haustier im Garten begraben, um dann eine schockierende Entdeckung zu machen: Sie stießen auf menschliche Überreste.

Die Mutter setzte nur wenige Spatenstiche, bevor sie den Horror-Fund machte und die Polizei verständigte. Relativ schnell stellte sich heraus, dass es sich um eine wohl vermisste Leiche handelt, wie „The Modesto Bee“ unter Berufung auf Aussagen der örtlichen Polizei berichtet.

Die herbeigeeilten Ermittler waren am Samstag nicht in der Lage, die Identität der Person festzustellen. Sie vermuten jedoch, dass es sich um ein Opfer eines binnen der vergangenen zwölf Monate begangenen Mordes handelt. Eine Autopsie samt DNA-Analyse soll nun die Identität des Toten sowie die Umstände des Todes klären.

Auf dem Grundstück, auf dem die Frau das Haustier der Familie begraben wollte, befinden sich zwei Wohnhäuser. Erste Befragungen bei den Mietern hätten nicht zur Aufklärung beigetragen, sagte ein Polizeisprecher.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!