Foto: Africa Studio/shutterstock
Foto: Africa Studio/shutterstock

Die russische „Horror-Frau“ hat wieder zugeschlagen – diesmal aber nur indirekt. Natalia Baksheeva hat ihren Mann zu einem Mord an eine Kellnerin aufgefordert und er stach sie umgehend ab. Das Paar soll bis zu 30 Menschen auf brutalste Art und Weise ermordet haben.

Die Kellnerin Elena Vashrusheva soll mit Dmitry Baksheev, dem tuberkulosekranken Ehemann der „Horror-Frau“, geflirtet haben. Laut „Daily Mail“ machte dies seine Ehefrau so eifersüchtig, dass sie darauf bestand, die Kellnerin an Ort und Stelle zu ermorden. Daraufhin zog Baksheev ein Messer und stach dem Opfer zweimal in die Brust. Vashrusheva erlag wenig später ihren erlittenen Verletzungen.

Als wäre die Tat nicht schon krank genug, hat das Paar die Leiche dann noch zerstückelt und Selfies gemacht. Einige Teile des Körpers haben die beiden nach Hause genommen und entweder gekocht oder gekühlt. Fachleute haben, nachdem die Leichenstücke gefunden worden, identifizieren können, dass alle Teile zum Körper von Vashrusheva gehören.

Baksheeva muss mit bis zu 15 Jahren Haftstrafe rechnen, sollte sie in der anstehenden Verhandlung schuldig gesprochen werden. Anschließend wird über die Rolle ihres Ehemanns entschieden.

Rund 30 Kannibalismus-Fälle werden Baksheeva in den vergangenen 18 Jahren vorgeworfen – zumeist soll das Paar über Dating-Websites Kontakt mit den Opfern aufgenommen haben. Die Morde können ihr aber nach Aussage der Behörden nicht endgültig nachgewiesen werden.