Foto: nnattalli/Shutterstock.com
Foto: nnattalli/Shutterstock.com

Mit hochrotem Kopf und in Schweiß gebadet hat sich ein verhinderter Ladendieb der Polizei präsentiert, der sich im nordrhein-westfälischen Siegen in zehn Herrenjacken zwängte.

Der 18-Jährige war zuvor für mehr als eine Stunde in der Umkleidekabine eines Bekleidungsgeschäfts verschwunden und schließlich dick gepolstert wieder herausgekommen. Er hatte die zehn Jacken übereinander angezogen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Als ein Ladendetektiv den 18-Jährigen auf dem Weg zu einem Nebenausgang des Geschäfts stoppte, gab es eine heftige Rangelei. Letztlich konnten Mitarbeiter des Geschäfts den jungen Mann aber festhalten.

Als die Ordnungshüter eintrafen, war der mollig Gekleidete deutlich geschwächt und fast am Ende seiner Kräfte, wie es im Polizeibericht hieß – er musste sich auf einen Rollcontainer stützen. Gegen den 18-Jährigen wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!