Gift im Getränk? Ein Toter und mehrere Verletzte in Restaurant

Ein Toter und sieben Verletzte nach einem Restaurantbesuch: Die Polizei ermittelt in Weiden in der Oberpfalz. Die Gäste hatten sich eine Flasche mit einem Getränk geteilt. War es vergiftet? Wer steckt dahinter?
Lokal Weiden Gift Polizei
Ein Polizeiauto steht vor dem Lokal in Weiden, in dem der Tote zuletzt getrunken hatte. Foto: Armin Weigel/dpa
Lokal Weiden Gift Polizei
Ein Polizeiauto steht vor dem Lokal in Weiden, in dem der Tote zuletzt getrunken hatte. Foto: Armin Weigel/dpa

Der Ort Weiden in der Oberpfalz steht unter Schock: Ein Mann ist nach einem Restaurantbesuch gestorben. Wurde der 52-Jährige vergiftet? Die Polizei ermittelt. Sieben weitere Personen wurden verletzt, einige davon sogar schwer. Das gab die Polizei am Sonntag bekannt.

Nach ersten Erkenntnissen hatten sich die Gäste eine Flasche mit einem Getränk geteilt. Bald darauf machten sich jedoch Vergiftungserscheinungen bei allen bemerkbar. Die Gäste kamen ins Krankenhaus, der 52-Jährige aus dem Landkreis Schwandorf starb noch in der Nacht zum Sonntag. Die anderen schwebten nach Polizeiangaben nicht in Lebensgefahr.

Verdacht der fahrlässigen Tötung

Um welches Getränk es sich handelte, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, es wurde eine Sonderkommission „Markt“ gegründet. Es bestehe der Verdacht der fahrlässigen Tötung, sagte eine Polizeisprecherin dem Bayerischen Rundfunk (BR). Man gehe nicht von Vorsatz aus und ermittle in alle Richtungen. Es werde außerdem derzeit keine bestimmte Person als Beschuldigter geführt, hieß es in dem BR-Bericht weiter.

Das Lokal liegt in der Weidener Innenstadt. Als Polizei und Rettungskräfte ankamen, lagen einige der Gäste, die zwischen 33 und 52 Jahre alt waren, auf dem Boden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben.

Das könnte dich auch interessieren:

dpa