LKW-Fahrer Zigarette
Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Ein betrunkener Lastwagenfahrer hat mitten auf der Autobahn 5 in Hessen eine längere Ruhepause einlegen wollen. Ein Zeuge meldete zuvor, dass er Schlangenlinien über beide Fahrspuren sowie den Standstreifen fuhr und mit den Leitplanken zu kollidieren drohte.

Wie die Polizei in Fulda am Mittwoch mitteilte, war der 34-Jährige am Dienstagabend mit seinem Tanklastzug mit 23 Tonnen Öl auf der A5 zwischen Frankfurt am Main und Kassel in Richtung Norden unterwegs.

>> LKW-Fahrer verbringt fünf Monate in Fahrerkabine – Anzeige! <<

Nachdem er Schlangenlinien gefahren war, bremste der Mann einen anderen Sattelzug aus, der mit einer Vollbremsung einen Unfall verhindern konnte. Am Hattenbacher Dreieck parkte er dann seinen Laster auf dem rechten Fahrstreifen, „zog die Gardinen im Fahrerhaus zu und machte sich bettfertig“, wie es im Bericht der Polizei hieß.

Er wurde wenig später festgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,06 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Blutentnahme angeordnet.

Quelle: AFP