Kampf der Realitystars Folge 9
Foto: RTLZWEI

Die jüngste „Stunde der Wahrheit“ hat deutliche Spuren hinterlassen. In Folge 9 brodelt es bei „Kampf der Realitystars“ gewaltig. Wer behält die Nerven und zieht ins Finale ein?

+++ Spoiler-Warnung: Wenn ihr nicht wissen wollt, wie es bei „Kampf der Realitystars“ weitergeht, bitte nicht weiterlesen! +++

Dass Kader sie in Folge 8 für den Auszug nominiert hat, hat bei Alessia bereits für richtig schlechte Stimmung gesorgt. Doch als die 48-Jährige anschließend das Gespräch sucht, platzt ihr der Kragen. „Brauchst du Sendezeit oder was, Alter?! Was ist denn mit dir nicht in Ordnung?“, fragt sie. Kader entgegnet: „Du musst nicht so respektlos zu mir sein.“ Alessia darauf: „Wer bist du, dass ich Respekt vor dir haben soll?“ Rumms!

„Ich glaub‘ wenn sie ein paar Freunde um sich rum hätte, würde sie mich aufschlitzen“, mutmaßt Kader. Die folgerichtige Frage: „Willst du mich schlagen hier? Willst du? Mach doch!“

>> „Kampf der Realitystars“: Alle Infos zur 2. Staffel <<

Die nächste Baustelle gibt es bei Gino und Jenefer. Unter anderem „dank“ ihrer Stimme wäre ihr Busenfreund nämlich eigentlich rausgeflogen. Eigentlich deshalb, weil Moderatorin Cathy Hummels kurzerhand verkündet, dass die Nominierung diesmal keine Konsequenzen hat. Ein Schelm, wer dem Sender dabei „Böses“ unterstellt. Doch anders als bei Kader und Alessia kann der Streit schnell beiseite gelegt werden.

An der „Wand der Wahrheit“ soll der Realitystar gefunden werden, die am meisten „Fake“ ist. Cosimo nimmt die Gelegenheit zum Anlass, ein intimes Geständnis abzulegen: Kurzerhand greift er in seine Badehose – und zieht eine Socke heraus. Anschließend erklärt er, sein bestes Stück sei weder zu groß, noch zu klein. Und fügt hinzu: „Unterschätzt die mit den Kleinen nicht so, weil die sind viel aktiver, sagt man.“ Das lassen wir einfach mal so stehen.

„Kampf der Realitystars“: Kurzes Wiedersehen mit Willi Herren

Dann wird es emotional bei „Kampf der Realitystars“. Nach und nach bekommen die Kandidaten eine Videobotschaft von Familien und Freunden vorgespielt. Im Nachhinein besonders ergreifend wird es bei Alessia Herren: Sie bekommt eine Nachricht von ihrem inzwischen verstorbenen Vater Willi Herren vorgespielt.

„Papa ist so unheimlich stolz auf dich“, sagt er. In einer Einblendung weist RTLZWEI darauf hin, dass die Sendung vor dem Tod des Schlagersängers aufgezeichnet worden war. Der Schlagersänger war im April tot in seiner Wohnung in Köln-Mülheim gefunden worden. Er wurde nur 45 Jahre alt.

>> Botschaft von Willi Herren an Tochter Alessia in „Kampf der Realitystars“ <<

„Kampf der Realitystars“: Unmoralisches Angebot an die Kandidaten

Vor der Stunde der Wahrheit gibt es ein unmoralisches Angebot von den „Kampf der Realitystars“-Macher. Wer es mit einer Enthüllung in die Klatschpresse schafft, hat einen Platz im Finale sicher. Nach und nach fangen einige der Realitystars an zu erzählen. Aber etwas wirklich Handfestes ist nicht dabei, es bleibt bei Andeutungen.

Die einzige, die zum Zeitpunkt der Aufnahme in den Medien vertreten ist, ist – natürlich – Claudia Obert. Mit ihrer 100.000-Euro-Enthüllung über einen Callboy sichert sie sich ihren Platz im Finale. Und nicht nur das: Sie ist automatisch auch unter den letzten drei Kandidaten, die um den Sieg und das Preisgeld von 50.000 Euro kämpfen dürfen.

>> „Kampf der Realitystars“ 2021: Die Kandidaten – und wer schon rausgeflogen ist <<

Für Rocco Stark hingegen endet das Abenteuer „Kampf der Realitystars“ kurz vor dem Finale. Er bekommt mit Abstand die meisten Stimmen und muss gehen.