Bachelorette Julian Maxime
Foto: TVNOW

Eigentlich ist der erste Kuss einer „Bachelorette“-Staffel etwas Besonderes. Doch bei Maxime Herbord wird dieser zum Desaster. Wir haben uns Folge 4 von „Die Bachelorette“ 2021 angeschaut und verraten euch, was passiert.

+++ Spoiler-Warnung: Wenn ihr nicht wissen wollt, wie es bei „Die Bachelorette“ weitergeht, bitte nicht weiterlesen! +++

Es wird immer ernster! Gleich drei Männer lädt Maxime in der vierten Folge an einem Tag zum Einzeldate ein. Mit Raphael trifft sie sich zum Kuchenessen, mit Dominik geht es auf einen Bootsausflug. Als die Bachelorette danach noch Max zum Abendessen empfängt, wirkt sie bereits erschöpft, kann sich kaum noch auf die Unterhaltung konzentrieren – und bedient sich kurzerhand einer Frage, die ihr am Nachmittag noch Dominik gestellt hat, um das Gespräch am Laufen zu halten.

>> Ist Maxime Herbord die langweiligste Bachelorette aller Zeiten? <<

„Die Bachelorette“ 2021: Julian küsst Maxime – und die ist nicht begeistert

Ganz anders läuft das nächste Einzeldate am Folgetag. Der Glückliche, der mit Maxime über die Inseln Griechenlands fliegen darf, ist Julian. Doch dem vergeht die Lust, als er sieht, was die 27-Jährige mit ihm vor hat, denn er hat Flugangst. Und als wäre das nicht schon genug Anspannung für ein eigentlich schönes Date, lässt er sich kurz vor der Landung zu einer Aktion hinreißen, die er schnell bereuen wird: Völlig unbeholfen packt er sich Maxime und küsst sie. Leidenschaft? Fehlanzeige!

Entsprechend fällt auch Maximes Reaktion aus: „Okay. Überraschend“, sagt sie nur. Und es wird schnell klar: So hat sie sich ihren ersten Kuss als „Bachelorette“ nicht vorgestellt. „Kopf und Bauch haben grade voll Beef“, erklärt sie anschließend. „Der Bauch schreit, dass ich Julian eigentlich sehr mag und es cool finde, dass er offen und ehrlich damit umgegangen ist, dass er totalen Schiss hatte. Mein Kopf schreit: ‚Das war zu früh. Es wäre ein richtig schöner Moment gewesen, wenn ich nicht damit so überrumpelt worden wäre.'“

>> „Die Bachelorette“ 2021: Alle Infos zur 8. Staffel <<

Immerhin bekommt Julian nach einer kurzen Pause, in der er sich bei den Jungs über seinen Kuss-Fauxpas ausheult, die Chance, etwas Wiedergutmachung zu betreiben – bei einem gemeinsamen Abendessen. Und tatsächlich gelingt dem 27-Jährigen das auch. Vor allem der Satz „Ich will gar nicht der erste Typ sein, der dich küsst. Ich will eher der letzte Typ sein, der dich küsst“ trifft voll ins Schwarze.

„Die Bachelorette“ 2021: Verwirrung um Julian in der „Nacht der Rosen“

Schon in der „Nacht der Rosen“ schlägt die Stimmung zwischen Maxime und Julian allerdings wieder um. Sie fühlt sich vom Hamburger nicht beachtet und kann seine Zurückhaltung nicht deuten. Als er dann mit Tony und Raphael doch noch ihre Nähe sucht, haut er einen Anmachspruch raus, der Maxime offensichtlich peinlich berührt. Ihr Fazit: „Komische Nummer.“

Eine Rose bekommt Julian letztlich trotzdem – allerdings mit leicht mahnenden Worten der Bachelorette. Die hätten Lorik, Benedikt und Kenan wohl nur allzu gerne genommen, wenn sie dafür eine Runde weitergekommen wären. Ihr Weg endet in Folge vier allerdings. Kenan, der zuvor auf äußerst unangenehme Art und Weise seinen Unmut darüber kundgetan hatte, in dieser Woche kein Date bekommen zu haben, lässt sich davon allerdings nicht unterkriegen. Er glaubt weiterhin an seine Qualitäten: „Ich glaube, es war eine unglückliche Staffel für mich. Bei Gerda oder bei Melissa wäre ich besser aufgehoben.“ Das lassen wir einfach mal so stehen.

>> „Die Bachelorette“ 2021: Die Kandidaten – und wer schon rausgeflogen ist <<