Köln 50667 Stella Freis Paulina Ljubas
Foto: RTLZWEI

Paulina Ljubas ist nicht mehr bei „Köln 50667“ dabei. Am Dienstag wurde die 23-Jährige fristlos entlassen. Wir verraten Euch, was „Love Island“-Star Henrik Stoltenberg damit zu tun hat.

Seit Anfang des Monats befindet sich ganz Deutschland in einem Teil-Lockdown. Das bedeutet vor allem in Sachen Ausgehen und Feiern weiter drastische Einschränkungen. Doch trotz hoher Corona-Zahlen haben manche den Ernst der Lage noch immer nicht erkannt.

Zu dieser Gruppe von Menschen gehört offensichtlich auch „Köln 50667“-Darstellerin Paulina Ljubas. Kürzlich machte die Blondine mit Freunden Party. Ohne Abstand und Mundschutz. Doppelt blöd: Sie stand unter Corona-Quarantäne, weil sie in direktem Kontakt zu mehreren Infizierten stand und am Tag zuvor noch mit einem von ihnen am Set stand. Dreifach blöd: Sie ließ sich bei der Party auch noch filmen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Rendezvous sind tabu, keine Zeit, ich mache Moves🌊

Ein Beitrag geteilt von Paulina Ljubas (@paulina_ljubas) am

Die Quittung bekam Ljubas, die bei „Köln 50667“ seit rund einem Jahr Stella Freis spielt, prompt. Wie „Bild“ erfuhr, kündigte die Prioduktionsfirma „Filmpool“, die die 14-tägige Quarantäne verordnet hatte, sie am Dienstag fristlos.

>> „Köln 50667“: Vorschau – das passiert diese Woche in der RTL2-Serie <<

„Wenn jemand durch mutwilliges Fehlverhalten im Hinblick auf Corona-Schutzmaßnahmen unser gesamtes Team und die Produktionssicherheit gefährdet, dann hat das natürlich Konsequenzen. Dieses Handeln schützt unsere Mitarbeiter vor und hinter der Kamera und sichert letztlich den Fortlauf der Produktion“, erklärte Felix Wessler, COO und Unternehmenssprecher, die Entscheidung auf Nachfrage des Blattes.

Was hat „Love Island“-Star Henrik Stoltenberg damit zu tun?

Die Aufnahmen zeigen Ljubas beim hemmungslosen Feiern mit mehreren mehr oder weniger bekannten TV-Gesichtern. „Hauptdarsteller“ war aber eindeutig jemand, der zuletzt binnen kürzester Zeit viel Aufmerksamkeit erregte: „Love Island“-Kandidat Henrik Stoltenberg. Die Videos, die unter anderem Trash-TV-Sternchen Jules Jaku „Temptation Island V.I.P“) auf Instagram hochlud, sind am Set von Henriks erster Single entstanden.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Hätten Henrik Stoltenberg und die Ladys sich im Video nicht über die Ex-Freundin des 24-Jährigen lustig gemacht, wäre das Video vielleicht nicht derart viral gegangen. So aber erlangte die Parodie von Sandra Janina binnen kürzester Zeit Bekanntheit – und gelangte eben auch an „Filmpool“.

>> Dschungelcamp 2021: Das sollen die ersten Kandidaten der „IBES“-Ersatzshow sein <<

Der Gedanke des Unternehmens hinter der Quarantäne, nämlich „mögliche Infektionsketten so früh wie möglich konsequent zu durchbrechen“, wurde durch Ljubas‘ Aktion mit Füßen getreten. Die Konsequenz, die „Filmpool“ daraus gezogen hat, ist nur logisch. Es wird spannend zu beobachten sein, wie die Produktionsfirma das plötzliche Aus in der RTLZWEI-Serie verkauft.

Ljubas selbst hat sich noch nicht zu den Vorfällen geäußert. Aber wer weiß, vielleicht kommt sie demnächst ja bei RTL unter und kämpft mit anderen Promis um den Einzug ins Dschungelcamp. Ihr Freund Henrik Stoltenberg hat da offenbar gute Kontakte.

>> Alle Infos zu „Köln 50667“ bekommt Ihr hier! <<