„Unendlich traurig“: Judith Rakers‘ Kater von Nachbarshund totgebissen

Judith Rakers trauert um ihren kleinen Juri. Der Kater wurde vom Nachbarshund getötet. Die Tagesschau-Sprecherin ist "unendlich traurig".

Große Trauer bei Judith Rakers: Die Tagesschau-Sprecherin hat ihren Kater kurz vor dessen erstem Geburtstag verloren. Juri wurde vom neuen Nachbarshund getötet.

„Heute wäre Juri ein Jahr alt geworden. Gestern hat der neue Nachbarhund ihn tot gebissen“, leitet Rakers die schlimme Nachricht bei Instagram ein. In dem Post sind mehrere Fotos und ein Video von Kuri zu sehen:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Judith Rakers (@judith_rakers)

Dann schildert die 46-Jährige, wie es zu dem schrecklichen Vorfall kommen konnte. Demnach war Juri auf das Grundstück gelaufen, auf dem sich der neue Hund befand, „weil er dort früher immer willkommen war“. Was er nicht wissen konnte: „[…] dass der neue Hund Katzen tötet, wenn er sie sieht.“

>> Mit Judith Rakers: Alle ehemaligen und aktuellen Tagesschau-Sprecher auf einen Blick– von Köpcke bis Sen <<

Judith Rakers: Kater Juri stirbt kurz vor erstem Geburtstag

Die Besitzer des Hundes seien aufrichtig betroffen und bestürzt und Rakers selbst „unendlich traurig“ – wie vermutlich nicht wenige ihrer rund 240.000 Follower. Diese hatten Juri nämlich aufwachsen sehen seit der Geburt durch regelmäßige Updates aufwachsen sehen. Seinen ersten Geburtstag hatten wohl auch sie sich wahrlich anders vorgestellt. Kater Juri war eine der insgesamt fünf Rakers-Katzen, Sohn ihrer Lotti. „Er wird fehlen auf der kleinen Farm“, fasst Rakers zusammen.

Mehr zu Judith Rakers: