Judith Rakers
Foto: Jens Kalaene/dpa

„Tagesschau“-Moderatorin Judith Rakers hat bei Dreharbeiten im Juli für eine TV-Reisereportage bei einem Gleitschirmflug einen Unfall gehabt.

„Nach kurzfristig wechselnden Windverhältnissen stürzte die Moderatorin bei einem Paragliding-Tandem-Flug in einen Stacheldrahtzaun mit Betonpfeilern und prellte sich den Arm“, teilte der Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Freitag mit.

Die 45-Jährige wurde mit den Worten zitiert: „Ich möchte auch weiterhin Abenteuer erleben, beruflich und privat. Aber bei Risikosportarten, die mit Höhe zu tun haben, werde ich jetzt mit Inbrunst ‚Nein‘ sagen.“

>> Das ist „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers <<

Der Unfall ereignete sich in Spanien. Rakers erläuterte: „Da war plötzlich ein Luftloch, das uns zu schnell runterbrachte. Das hätte ganz böse ausgehen können und tat auch sehr weh. Zum Glück ging es meinem Arm schnell wieder gut.“

Die Folge der Reisereportagen-Reihe „Wunderschön“ über den Norden Spaniens zeigen der WDR und der Norddeutsche Rundfunk (NDR) in ihren dritten Fernsehprogrammen an diesem Sonntag (20.15 Uhr).

>> Alle ehemaligen und aktuellen Tagesschau-Sprecher auf einen Blick: Von Köpcke bis Sen <<

Quelle: dpa