Fortuna Düsseldorf Fans
Foto: Federico Gambarini/dpa

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf kann für das Heimspiel gegen Holstein Kiel am Freitag 25.000 Zuschauer nach dem 3G-Konzept zulassen. Dies teilte der Verein am Mittwoch mit Hinweis auf die neue Corona-Schutzverordnung für Nordrhein-Westfalen mit.

„Wir setzen uns weiterhin dafür ein, dass für gegen das Coronavirus Geimpfte und Genesene ein Stadionbesuch ohne Obergrenze möglich sein muss. Diese Forderung wurde durch die neue Corona-Schutzverordnung vorerst nicht erfüllt, doch wir werden sie weiterhin vertreten“, sagte Fortunas Vorstandsvorsitzender Thomas Röttgermann. Im ersten Heimspiel der Düsseldorfer gegen Werder Bremen waren 17.500 Zuschauer erlaubt, gekommen sind allerdings nur 12.850.

>> Fortuna Düsseldorf fordert: Keine Kapazitätsgrenzen mehr in Fußballstadien <<

„Dass wir gegen Holstein Kiel nun zusätzliche Kartenkontingente für nicht-immunisierte Fans anbieten können, freut uns vor allem für Familien, Kinder und Jugendliche sowie für Fortunen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen dürfen“, sagte der Clubchef.

>> Transfer-Ticker: Aktuelle News und Gerüchte rund um Fortuna Düsseldorf <<