Restaurant-Rechnung auf Mykonos
Foto: Screenshot Tripadvisor

Obwohl Griechenland besonders wirtschaftlich ein hartes Jahrzehnt hinter sich hat, boomt die Insel Mykonos. Besonders bei den Promis als Reiseziel beliebt, scheinen einige Restaurants sehr profitorientiert geworden zu sein und fordern absolute Wucherpreise.

Wie unverhältnismäßig die Preise geworden sind, musste ein amerikanischer Tourist feststellen. Der User „Ciscorock“ auf dem Bewertungsportal „Tripadvisor“ bekam für eine eigentlich normale Bestellung eine mehr als saftige Rechnung – 836 Euro musste er bezahlen.

Hat der US-Amerikaner etwa den ganzen Laden gekauft? Nein, eigentlich nur sechs Tintenfisch-Teller sechs Bier, drei nicht-alkoholische Getränke sowie drei Salate. Während pro Fischportion 98,50 Euro berechnet wurde, kostete ein Bier mal eben 25 Euro.

Das Restaurant „DK Oyster“ im Dorf Platis Gialos an der Südwestküste der Insel bezeichnet sich auf seiner Homepage als „coolster Ort von Mykonos“. „Wo der Spaß und die Party nie aufhört“, ist ein weiterer Slogan – bei den Preisen war der Spaß für einige Gäste aber wohl schnell vorbei.

Gerade seit Beginn der Urlaubssaison 2019 hagelt es auf „Tripadvisor“ Ein-Sterne-Bewertungen, also die schlechteste Rezension – dennoch steht das „DK Oyster“ insgesamt noch rund 3,5 von 5 möglichen Sternen bei über 850 Bewertungen.

Von „totale Betrüger“, über „auf jeden Fall aus dem Weg gehen“, zu „Grausam!“ – die Bewertungen aus den vergangenen Wochen sind verheerend. Viele Nutzer bezeichnen das Restaurant als „Falle“, um Kunden möglichst abzuziehen.

„Das Personal ist nicht ehrlich und wollte uns keine Preise nennen oder eine Karte geben. Vermeidet diesen Ort um jeden Preis. Das Wortspiel war nicht gewollt“, schrieb „Ciscorock“ in seiner Rezension über den Besuch im Mai. Über 1000 User dankten ihm für seine ehrlichen Worte. Gut, dass es solche Portale gibt!