Foto: Screenshot YouTube/Joker bra
Foto: Screenshot YouTube/Joker bra

Nach der Trennung von Bushido und seinem Label „ersguterjunge“ (EGJ) wurde lange darüber spekuliert, wie es für Capital Bra weitergehen wird. Jetzt ist klar: Der derzeit erfolgreichste deutsche Rapper setzt auf eine Zusammenarbeit mit Universal – auch unter dem Namen seines Alter Egos Joker Bra.

In seiner Instagram-Story bedankte er sich am Sonntagabend bei seinen Fans sowie bei seinem neuen Label Universal Urban und erklärte, dass sein Alter Ego Joker Bra „jetzt seinen eigenen Deal unterschrieben“ habe.

Unter dem Namen veröffentlicht Vladislav Balovatsky, so der bürgerliche Name von Capital Bra, schon seit dem 5. November 2018 immer wieder neue Tracks und Musikvideos bei YouTube. Dem Kanal folgen über eine Millionen Nutzer und neu veröffentlichte Clips erreichen nicht selten innerhalb von nur wenigen Stunden mehrere Millionen Aufrufe.

Bereits Anfang des Jahres wurde bekannt, dass auch Capital Bra selbst einen Vertrag bei Universal Urban unterschrieben hat. Dieser sei bereits im Dezember unterzeichnet worden und Universal übernehme das Marketing sowie den Vertrieb des Berliner Rappers. Wie es nun mit seinem Alter Ego Joker Bra weitergehen wird, ist derweil noch unklar.

Denkbar ist, dass Capital Bra nach dem Erscheinen seines neuen Albums „CB6“ (hier bei Amazon vorbestellen) nur noch unter dem Namen Joker Bra neue Songs veröffentlicht. Auch, um sich gegebenenfalls Streitereien mit Bushidos Label EGJ zu ersparen, bei dem er erst im Sommer 2018 unterschrieben hatte. 

Die Zusammenarbeit der Rapper-Kollegen war allerdings nur von kurzer Dauer. Am 22. Januar 2019 gab Capital Bra die Trennung von „ersguterjunge“ bekannt, da Bushido Freunde verraten habe und zu eng mit der Polizei zusammenarbeite.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!