Polizei Wagen Blaulicht
Foto: Shutterstock/Christian Horz

Die Bundespolizei hat Zwillingsbrüder (16) festgenommen, die einen Mann (43) am Hauptbahnhof Münster attackiert und schwer verletzt haben sollen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war das Opfer am frühen Sonntagmorgen bewusstlos in einer Blutlache entdeckt worden.

>> Verfolgungsjagd in Münster endet mit Unfall – Fahrer ohne Führerschein und mit Drogen <<

Anschließend fanden die Beamten nach Zeugenhinweisen die Zwillinge an einem Bahnsteig, die nach kurzer Flucht gefasst wurden. Sie sollen ihr Opfer mit einem Gewindeschneider als Schlagring niedergestreckt haben. Ein Augenzeuge (26) wurde ebenfalls von den beiden leicht verletzt. Die Zwillinge aus Greven (NRW) erwartet laut Polizei ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Sie wurden an die Erziehungsberechtigten übergeben.

>> Zwei lebensgefährlich Verletzte nach Messerangriff – Mann auf der Flucht <<

Quelle: dpa