„Poldi’s Straßenkicker“: Kostenloses Fußballtraining für Pänz und Teenager

Das von Lukas Podolski (36) ins Leben gerufene Fußballprogramm "Poldi's Straßenkicker" wird auch 2022 fortgesetzt. Auf fünf Bolzplätzen, die der Weltmeister in Köln bauen ließ, haben Kinder zwischen sechs uns 17 Jahren einmal die Woche die Möglichkeit, an einem kostenlosen Training nach Poldi-Art teilzunehmen.
OB Henriette Reker blickt voller Freude auf Lukas Podolski und einen seiner Straßenkicker. Foto: poldisstrassenkicker.de
OB Henriette Reker blickt voller Freude auf Lukas Podolski und einen seiner Straßenkicker. Foto: poldisstrassenkicker.de

Kicken lernen nach Podolski-Art! Dazu haben Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 17 Jahren in Köln auch 2022 wieder wöchentlich die Möglichkeit. Denn die eigens von Lukas Podolski gegründete und nach ihm benannte Lukas Podolski Stiftung bietet auf allen fünf links- wie rechtsrheinischen Bolzplätzen, die der ehemaliger Köln-Spieler bauen ließ und der Stadt Köln spendete, jede Woche 75 bis 90-minütige Trainings an. Kinder und Jugendliche können kostenlos teilnehmen, werden von lizensierten Trainern mit dem „Scherpunkt Straßenfußball“ trainiert.

Das sportliche Konzept basiert auf dem persönlichen beruflichen Werdegang von Lukas Podolski. Unterstützung erhalten die Trainer von Poldi’s Straßenkicker vor Ort zudem durch Übungsleiter der jeweils lokalen Fußballvereine. Es ist ein Mega-Angebot für alle Pänz und Teenager, die sich gerne beim Fußball auspowern und ihre Technik verbessern wollen. Der prominente Ex-Sportler, der in Köln auch mehrere Dönerbuden sowie Eis-Salons unter seinem Namen betreibt, dazu: „Seit Jahren kämpfe ich über meine Stiftung und zusammen mit dem Jugendamt für mehr Raum und Angebote für Kinder in dieser Stadt. Fünf richtig gute Sportplätze haben wir inzwischen gemeinsam gebaut, ein sechster soll dieses Jahr noch folgen. Mir ist es wichtig, dass darauf wirklich jeder immer und umsonst spielen kann. Es ist toll, dass die freien Trainings im letzten Jahr so gut angenommen wurden. Das zeigt mir, dass wir hier etwas anbieten, was wirklich gebraucht wird.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von POLDI’S STRASSENKICKER (@poldisstrassenkicker)

Auch Oberbürgermeisterin Henriette Reker zeigt sich ganz angetan: „Insbesondere die Kinder und Jugendlichen haben die Auswirkungen der Corona-Pandemie hart getroffen. Angebote wie Poldi‘s Strassenkicker  leisten einen wichtigen Beitrag, den Spaß an Sport und Bewegung zu fördern. Wenn das einer schafft, dann ganz sicherlich Lukas Podolski, der mit seiner Stiftung schon seit Jahren Sport in Köln tatkräftig unterstützt und immer wieder Anstöße für sinnvolle Projekte gibt. Die Strassenkicker sind für viele Kinder und Jugendliche ein Volltreffer!“

Poldi’s Straßenkicker: Das sind die Bolzplätze und Trainings-Termine

Bolzplatz „Holzmarkt“, Altstadt-Süd
Montags, Beginn: 16 Uhr (Winter) / 16.30 Uhr (Sommer)

 Bolzplatz „Kuhle“, Neustadt/Süd
Montags, Beginn: 17.30 Uhr (Winter) / 18 Uhr (Sommer)

 Bolzplatz „Grembox“, Gremberghoven
Mittwochs, Beginn: 16 Uhr (Winter) / 16.30 Uhr (Sommer)

 Bolzplatz „Manstedter Weg“, Müngersdorf
Mittwochs, Beginn:  16 Uhr (Winter) / 16.30 Uhr (Sommer)

 Bolzplatz Bezirkssportanlage, Bocklemünd
Mittwochs, Beginn: 17.30 Uhr (Winter) / 18 Uhr (Sommer)

Mehr News zum Thema: