Herzversagen! Kölner Fußballer Kerim Arslan (†29) plötzlich verstorben

Große Trauer um den Kölner Amateurfußballer Kerim Arslan! Der Kicker ist am Sonntag ganz plötzlich und unerwartet verstorben.
Sarg
Drei Männer transportieren einen Toten in ein Auto. Foto: Marijan Murat
Sarg
Drei Männer transportieren einen Toten in ein Auto. Foto: Marijan Murat

Die Kölner Fußball-Szene trauert um ihren Amateurkicker Kerim Arslan! Der junge Mann ist am Sonntag, 16. Januar 2022, plötzlich und unerwartet verstorben. Dramatisch: Mittags hatte er noch auf dem Spielfeld gestanden, abends war er tot.

Wie der „Express“ berichtet, hatte der Kölner, der hauptberuflich als Isolierer arbeitet, am Sonntagabend über Schmerzen im rechten Arm geklagt. Ein Kicker-Kumpel hatte ihn nach Hause gefahren. Wenig später starb Kerim Arslan dann an einem „Herzversagen“, wie ein Freund Kerims dem „Express“ berichtete.

Besonders tragisch: „Kerim hatte erst vor zehn Monaten geheiratet. Wir sind zusammen in Gremberg aufgewachsen. Wir sind alle sehr traurig und müssen damit jetzt zurechtkommen“, sagte der Freund des Verstorbenen dem Blatt. Am Donnerstag (20. Januar) soll der 29 Jahre alte Fußballer nach islamischem Ritual in der Ditib-Zentralmoschee in Ehrenfeld beigesetzt werden.

Mehr News zum Thema: