Er hat bereits angekündigt, dass es seine letzte Station als Profi-Fußballer sein wird: Am Donnerstag wurde Lukas Podolski bei seinem neuen Verein Gornik Zabrze vorgestellt. Und das Interesse war riesig – Tausende bejubelten „Poldi“ in seiner Heimat Polen.

Turbulente Wochen im Leben von Lukas Podolski. Als er als Juror bei „Das Supertalent“ vorgestellt wurde, gingen nicht wenige davon aus, dass es auf Kosten seiner Fußball-Karriere geschieht. Dem ist aber nicht so.

>> Millionen-Deal: So viel soll Lukas Podolski bei RTL verdienen <<

Zum ersten Mal in seiner Karriere wird Podolski für einen polnischen Verein spielen. Er hat nämlich beim Erstligisten Gornik Zabrze angeheuert. Am Donnerstag wurde „Poldi“ vorgestellt – stilecht im Stadion des Vereins. Wie groß das Interesse und die Begeisterung war, das dürfte selbst Podolski überrascht haben:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

„Poldi“ mit viel Pyro in Zabrze empfangen

„Was für ein Empfang“, schrieb Podolski selbst auf Instagram. Er postete dazu ein Video, wie er auf den Rasen läuft und tausende Fans schon jubelnd auf ihn warten. Es ist jede Menge Pyrotechnik zu sehen – auch da ließen sich die polnischen Anhänger nicht lumpen.

>> Transfer perfekt! Lukas Podolski wechselt in die Heimat – nicht nach Köln <<

Podolski zahlte die Begeisterung zurück, indem er die Fans unterhielt. Der 36-Jährige drehte einige Ehrenrunden, winkte quasi jedem Fan zu. Und auch am Ball zeigte „Poldi“, dass er es noch drauf hat. Dass seine „Gegenspieler“ Kinder waren – geschenkt. Der linke Hammer sitzt jedenfalls noch:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Lukas Podolski bei Vorstellung plötzlich oben ohne

Schon vor dem ersten Spiel kann man aber getrost davon sprechen, dass Podolski für seine Fans sein letztes Hemd gibt. Denn schon bei seinem Empfang stand der 36-Jährige irgendwann oben ohne da. Sein Trikot landete bei einem Fan auf der Tribüne.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Durch diesen Anblick, auch oben ohne gab es noch eine Ehrenrunde, wurde noch einmal klar: Podolski ist auch mit 36 Jahren noch in absoluter Top-Form. Das erste Liga-Spiel für Gornik Zabrze steht dann in zwei Wochen an. Am 25. Juli tritt der Podolski-Klub auswärts bei Pogon Stettin an.