Transfer perfekt! Lukas Podolski wechselt in die Heimat – nicht nach Köln

Für Lukas Podolski liegt die sportliche Zukunft in der Vergangenheit. Der deutsche Ex-Nationalspieler aus Köln wechselt zum polnischen Erstligisten Gornik Zabrze. "Poldi" wurde in Gleiwitz, einem Nachbarort von Zabrze, geboren.
Lukas Podolski I love köln
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Ex-Nationalspieler Lukas Podolski wechselt zum polnischen Erstligisten Gornik Zabrze. In einem Video des Vereins, wo Podolski ein Trikot mit der Nummer zehn trägt, hieß es am Dienstag: „Es ist soweit. Willkommen zuhause.“

Hier könnt ihr euch das Video anschauen:

Dem Vernehmen nach unterschrieb der Weltmeister von 2014 einen Einjahresvertrag. Er twitterte unter das verlinkte Video: „Danke und bis zum Wiedersehen.“

>> TV-Hammer! Lukas Podolski wird Jury-Mitglied bei „Das Supertalent“ <<

Schon am Montag hatte sich der Wechsel angebahnt, als der Club in einem Clip verlauten ließ „The legend countinues…“, bei Podolski hieß es „The saga continues“. Podolski wurde in Gleiwitz, einem Nachbarort von Zabrze, geboren.

Podolski hatte zuletzt eine Saison lang für Antalyapor in der Türkei gespielt und war nach Auslaufen seines Vertrages seit 1. Juli vereinslos. Zabrze ist für den 130-maligen Nationalspieler die achte Station seiner Profikarriere. Gornik hatte in der vorigen Saison den zehnten Platz in der polnischen Meisterschaft belegt.

>> Millionen-Deal: So viel soll Lukas Podolski bei RTL verdienen <<

dpa