Neueröffnung in Düsseldorf: Edel-Restaurant Pink Pepper im Steigenberger

Ein neuer Kulinarik-Stopp auf der Düsseldorfer Kö: Mit dem Restaurant Pink Pepper gibt es ab sofort eine Fine Dining-Adresse im Steigenberger Parkhotel. Verantwortlich für die Küche ist Sternekoch Benjamin Kriegel.
Benjamin Kriegel Pink Pepper Restaurant Steigenberger Düsseldorf
Benjamin Kriegel, Chef de Cuisine, und Ramona Kriegel, Restaurantmanagerin und Sommelière, servieren im neuen Düsseldorfer Restaurant Pink Pepper erlesene Fine Dining-Kreationen. Foto: Steigenberger Hotels AG/Jana Kay
Benjamin Kriegel Pink Pepper Restaurant Steigenberger Düsseldorf
Benjamin Kriegel, Chef de Cuisine, und Ramona Kriegel, Restaurantmanagerin und Sommelière, servieren im neuen Düsseldorfer Restaurant Pink Pepper erlesene Fine Dining-Kreationen. Foto: Steigenberger Hotels AG/Jana Kay

Feine Adresse, feines Essen: In Düsseldorf gibt es jetzt eine weitere Edel-Gastronomie. Sternekoch Benjamin Kriegel sorgt für kulinarische Highlights im Pink Pepper – dem neu designten Restaurant des Steigenberger Parkhotel an der Königsallee.

Viel Samt, Pudertöne und edle Blumentapeten machen die neue Location aus– designt vom Interieur-Experten Yakob Asmellash. Hinter dem kulinarischen Konzept steckt Michelin-Sternekoch Benjamin Kriegel, der eine international inspirierte Küche im Restaurant mit 30 Plätzen servieren will.

Benjamin Kriegel ist in der Düsseldorfer Gastro-Szene bestens bekannt und vernetzt. Seine Karriere in der NRW-Landeshauptstadt startete er als Souschef im Viktorian, von Mai 2016 bis Ende 2021 war er Küchenchef im Fritz‘s Frau Franzi – und erkochte sich hier auch den begehrten Michelin-Stern. Jetzt geht’s für Kriegel im Pink Pepper weiter. Auch hier ist seine Ehefrau an seiner Seite: Restaurantleiterin und Sommelière Ramona Kriegel.

>> Restaurant Fritz’s Frau Franzi: Küchenchef Benjamin Kriegel hört auf <<

Benjamin Kriegel: „Nun bin ich im Steigenberger Parkhotel angekommen und darf die Position des Küchenchefs im ‚Pink Pepper‘ ausüben. Mit meinen Menüs und Gerichten möchte ich Geschichten erzählen – bis ins kleinste Detail sollen sich auf den Tellern und in den Gläsern die verschiedensten Ingredienzen zu einem Gesamtkunstwerk zusammenfügen.“

Speisekarte im Pink Pepper: Raffinesse trifft Region

Und was steht auf Menükarte? Im Februar können sich die Gäste auf Pilztarte, Düsseldorfer Sülze sowie Fisch und Meeresfrüchte wie die Gelbflossenmakrele oder Jakobsmuschel freuen. Auch in heimischen Gefilden wird gefischt – ein Gericht aus Zander, Grafschafter Weinbergschnecken, Frankfurter Kräutern und Äppelwoi ergänzt das Menü. Als krönenden Abschluss heißt es „Vive la France“ mit einer Auswahl an regionalen Käsesorten vom Maître Affineur Volker Waltman. Passend zur kalten Jahreszeit gibt es außerdem ein Dessert aus Haselnuss, Cru Virunga Schokolade, Roter Beete, Trüffel und eingekochter Milch.

>> Guide Michelin 2021: Zehn Düsseldorfer Sterne-Restaurants <<

Insgesamt hat das Steigenberger Parkhotel in der Corona-Zeit übrigens ordentlich investiert: Neben der Gastronomie ließ Hoteldirektor Carsten Fritz 75 von 130 Zimmern umbauen, die Kosten belaufen sich auf etwa 1,4 Millionen Euro. Weitere Zimmer sollen Ende dieses Jahres folgen.

Mit seiner Kochkunst dürfte Benjamin Kriegel die Gäste im Pink Pepper auf jeden Fall begeistern – und wahrscheinlich nicht nur die. Vielleicht gibt es dann schon nächstes Jahr einen Stern für das Restaurant im Steigenberger – wer weiß?