Düsseldorf: BMW-Fahrer parkt ziemlich kreativ und bekommt dafür Wut-Zettel

Parkplätze in der Großstadt sind oft rar, das ist hinlänglich bekannt. Und manchmal sieht so eine Parklücke am nächsten Tag auch komplett anders aus, wenn ein paar Autos weggefahren wurden. Doch ein BMW-Fahrer parkte in Düsseldorf jetzt ganz besonders ungeschickt. Dafür bekam er eine Nachricht an die Windschutzscheibe. Und die geäußerte Kritik war gar nicht nett. Und irgendwie doch berechtigt.

Als Autofahrer hat man es in der Großstadt nicht leicht. Parkplätze sind oft Mangelware. Da macht Düsseldorf keine Ausnahme, besonders in der Innenstadt sind Parkplätze nach Feierabend nur sehr schwerlich zu ergattern. Manchmal führt das dazu, dass Autofahrer ihre Wagen auf abenteuerliche Art und Weise abstellen. Ein aktuelles Beispiel aus Düsseldorf macht derzeit im Internet die Runde.

Es sind zwei Fotos, die zu dem Vorfall aus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt am Samstag auf der Instagramseite „notesofgermany“ gepostet wurden. Hier werden skurrile Nachrichten und Notizen aus ganz Deutschland gesammelt. Oft sind diese Nachrichten witzig, manchmal haben sie aber auch einen ernsten Hintergrund.

Zurück nach Düsseldorf: Zum einen ist da ein Zettel, der an einer Windschutzscheibe platziert wurde. Die Nachricht ist unmissverständlich und auch nicht besonders freundlich formuliert. Auf einem abgerissenen Notizzettel steht mit säuberlicher Handschrift: „Ich würde das nächste Mal noch dämlicher Parken!!!“

Der Betrachter fragt sich unweigerlich, was hier wohl passiert ist. Wie schlimm soll denn der Mann oder die Frau das Fahrzeug abgestellt haben? Ein Blick auf das nächste Foto verrät, dass der oder die Zettelschreiberin mit der drastischen Kritik nicht ganz unrecht hat. Aber macht euch selbst ein Bild, hier ist das Posting. Ein Klick nach rechts zeigt euch das zweite Bild:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von NOTES OF GERMANY | 🗯 (@notesofgermany)

Der abgestellte BMW steht quer in einer Parklücke und blockiert mit der Front auch noch Teile des Bürgersteigs. Und das, obwohl vor und hinter ihm kein anderes Auto geparkt wurde. Zugegeben, höchstwahrscheinlich sah die Situation noch anders aus, als der BMW in der Düsseldorfer Innenstadt dort abgestellt wurde. Was nichts an der Tatsache ändert, dass das Auto so nicht optimal in der Parklücke steht.

BMW Düsseldorf Parken

Über diesen Parkplatz regen sich in Düsseldorf viele Menschen auf. Fotos: www.instagram.com/notesofgermany/

Die Reaktionen auf die Fotos reichen von süffisant bis sauer. Ein User formuliert seine Rachegelüste folgendermaßen: „Da hätte ich mir zwei Autos organisiert und den von vorne und hinten zugeparkt. 😂“, ein anderer User meint: „Für solche Menschen habe ich extra Klebezettel mit Aufdruck „Scheiße geparkt“ Gibt’s beim großen A und bringen mir 10 Sekunden Freude. 😊“

>> Düsseldorf: Mieter entschuldigen sich für Lärm, Nachbarn reagieren überragend <<

Ein User äußert Verständnis für den BMW-Fahrer, natürlich mit einer ordentlichen Prise Ironie: „Hä, darf er doch! Ist halt ein bmw mit dem Kauf von nem bmw kommen halt Sonderrechte 🤷‍♂️“. Ein anderer Nutzer versucht es mit einer Erklärung, die natürlich auch nicht ganz ernst gemeint ist: „1. Düsseldorf. 2. BMW 🤷‍♀️“. Ein User aus Köln sieht das Problem eindeutig am Ort des Geschehens: „Naja auch parken erfordert Grips, das ist bei unseren Möchtegernlandeshauptstädtlern halt nicht so unbedingt gegeben… Grüße aus Köln 😛“

Das lassen wir mal unkommentiert so stehen, doch wir glauben ganz fest, dass dies kein reines Düsseldorfer Problem ist.

Das könnte dich auch interessieren: