Foto: Screenshot Facebook
Foto: Screenshot Facebook

Damit rechnet man als Autofahrer auch nicht! Man fährt an einem Gebüsch vorbei und sieht eine Tasche – plötzlich bewegt sich diese aber. Genau das ist einem Mann auf der australischen Insel Tasmanien passiert.

Über den kuriosen Vorfall berichtete die „Brightside Farm Sanctuary„, eine Aufnahmestelle für Tiere in der Region, auf Facebook. Sie kümmerten sich nach dem Fund um das Lebewesen, das sich eben in dieser Tasche befand. Es handelte sich um einen Falken.

Der Autofahrer brachte das Tier in die Aufnahmestelle und dort wurde der Falke untersucht. Zum Glück wurden aber keine Verletzungen festgestellt, trotzdem fanden die Verantwortlichen deutliche Worte. „Was für eine Sorte abscheulicher Menschen steckt ein lebendiges Tier in eine Tasche und provoziert damit einen qualvollen Tod.“

Darüber hinaus wiesen sie darauf hin, dass Falken eine geschützte Tierart sind. Der Falke wurde nach der Untersuchung wieder freigelassen. Das Netz tobt allerdings. „Ekelhafte Menschen“, schreibt ein User auf Facebook. „Was ist mit manchen Menschen los?“, fragt ein anderer Nutzer.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!