Foto: Igor Link/shutterstock
Foto: Igor Link/shutterstock

Ein Treffen einer Gruppe Mainzer Polizisten in einer Kneipe trotz Corona-Beschränkungen hat vermutlich mehrere Anlässe gehabt. Zum einen sei am Montag der Beförderungstag der rheinland-pfälzischen Polizei gewesen, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Mainz am Donnerstag mit Blick auf den Vorfall in der Altstadt.

Zum anderen habe an diesem Tag die Beerdigung eines unerwartet gestorbenen Kollegen stattgefunden, an der die Polizisten aufgrund der Pandemie-Auflagen nicht hätten teilnehmen können.

Bei dem Treffen hatten dem Sprecher zufolge zunächst zehn bis zwölf Beamte ordnungsgemäß Plätze in dem Lokal reserviert. Im Verlauf des Abends soll die Zahl der Gäste – unter ihnen Polizisten – Zeugen zufolge auf bis zu 40 gestiegen sein.

Nun werden disziplinarrechtliche Konsequenzen geprüft.

Quelle: dpa