Foto: AFP
Foto: AFP

Zu einem beinahe tödlichen Streit ist es in der Nacht von Sonntag auf Montag in der bei Briten beliebten Partyhochburg Magaluf auf Mallorca gekommen. Ein 21-Jähriger hat seinen vier Jahre älteren Freund mit einem Auto überfahren. Der Mann überlebte schwer verletzt.

Wie die „Mallorcazeitung“ berichtet, hat sich der Vorfall am Montagmorgen um etwa 2.50 Uhr ereignet. Demnach hat der 21-Jährige seinen 25 Jahre alten Freund nach einer hitzigen Auseinandersetzung mit einem Seat Ibiza überfahren und zunächst 15 Meter auf der Motorhaube liegend mitgenommen, ehe er auf den Asphalt stürzte.

Ein von Augenzeugen alarmierter Rettungswagen lieferte den 25-Jährigen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Son Espases ein. Der offenbar betrunkene Unfallfahrer entfernte sich zunächst vom Tatort, kehrte dann aber wenig später wieder zurück. Die örtliche Polizei nahm ihn fest, gegen ihn wird nun wegen Fahren unter Alkoholeinfluss und versuchten Totschlags ermittelt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!