Foto: Shutterstock/ang intaravichian
Foto: Shutterstock/ang intaravichian

Nach Hinweisen von Bürgern haben Polizisten auf einem Bach im Rhein-Neckar-Kreis bis zu zweieinhalb Meter hohe Schaumberge entdeckt.

Die Ordnungshüter machten gemeinsam mit der Feuerwehr ein Abflussrohr als Ursprungsort des Schaumphänomens aus, wie die Polizei am Sonntag in Mannheim mitteilte. Nach ersten Ermittlungen waren demnach über das in den Bach mündende Rohr fehlerhaft Shampoo-Flaschen durch ein Unternehmen entsorgt worden.

Laut Polizei handelte es sich um handelsübliches Shampoo. Beamte des Polizeireviers Eberbach nahmen gemeinsam mit der Wasserschutzpolizei Ermittlungen gegen den mutmaßlichen Verursacher auf. Wasserproben wurden entnommen und werden nun darauf untersucht, inwieweit durch den Schaum Gefahr für Tiere und Umwelt besteht.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

  (AFP)