Foto: Screenshot YouTube
Foto: Screenshot YouTube

Nach überstandener Behandlung für einen Hirntumor ist die US-Amerikanerin Nicole McGuinness in einer Häusersuch-Show aufgetreten – dabei sollte dann aber wieder ihre Gesundheit im Vordergrund stehen. Wieder sieht es aber gut für sie aus.

Teilgenommen hat die 32-jährige McGuinness bei der beliebten Show „Beachfront Bargain Hunt“ – sie suchte nach einem Haus am Strand North Carolinas. Bei der Ausstrahlung sah dann auch Dr. Erich Voigt zu und erkannte, wie „CBC“ berichtet, eine Anomalie am Hals von McGuinness. Voigt ist in New York als Arzt tätig und spezialisiert auf Hals-Nasen-Ohren.

Prompt reagierte der Arzt und versuchte die 32-Jährige unter anderem per Facebook zu kontaktieren. Er postete ein Video des TV-Mitschnitts und schaffte es tatsächlich, dafür zu sorgen, dass McGuinness die Nachricht erreicht.

„Erst war ich geschockt, dann aber dankbar“, sagte die Frau „As It Happens“. Die Diagnose war nämlich dramatisch: Bei McGuinness wurde Schilddrüsenkrebs diagnostiziert. Durch die frühzeitige Diagnose stehen die Heilungschancen aber gut.

Inzwischen haben sich McGuinness und Voigt auch kennengelernt: Die beiden sind bei der Show „Good Morning America“ aufeinandergetroffen. „Vom ganzen Herzen bedanke ich mich“, sagte die 32-Jährige dem Mann, der ihr womöglich das Leben gerettet hat.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!