Vergewaltigung Missbrauch
Foto: Shutterstock / Tinnakorn jorruang

Eine junge Frau denkt, es geht nun wirklich nicht mehr schlimmer und offenbart ihrem Cousin, dass sie von ihrem Vater mehrfach vergewaltigt worden ist. Doch der Verwandte reagiert ganz anders als erwartet.

Am 27. Oktober 2018 waren die Mutter und Geschwister der 19-Jährigen laut eines Berichts der indischen Zeitung „The Times of India“ außer Haus, als der Vater die Situation erstmals schamlos ausnutzte und seine Tochter zum Sex zwang.

Das Inzest-Drama wiederholte sich in der Folgezeit immer und immer wieder. Und um die junge Frau geschmeidig zu machen, drohte der Vater ihr dazu mit Konsequenzen, falls sie mit jemandem darüber sprechen würde – eine nahezu ausweglose Situation.

Schließlich nahm die Schülerin der zwölften Klasse all ihren Mut zusammen und vertraute sich ihrem Cousin an. Als sie ihm die grauenhaften Taten geschildert hatte und erwarten durfte, dass ihr Cousin sie unterstützen würde, setzte sich die grauenhafte Geschichte stattdessen fort. Es wurde noch schlimmer, denn der Cousin nutzte die Lage skrupellos aus.

Er missbrauchte die Frau aus der indischen Millionen-Stadt Bhopal ebenfalls mehrfach und filmte sie unter anderem beim Duschen. Das war jedoch immer noch nicht alles. Die beiden Männer verbündeten sich und sagten ihr, dass der Cousin sie später heiraten würde – und die beiden vergewaltigten sie in der Folgezeit weiterhin.

Erst als sich die Frau ihrer Mutter anvertraute, endete das Treiben. Die Mutter informierte umgehend die Polizei. Die beiden Täter waren allerdings in der Zwischenzeit geflüchtet. Die Behörden sind sich dennoch sicher, dass sie die Triebtäter bald verhaften werden.

Somit bleibt die Hoffnung, dass die beiden Vergewaltiger tatsächlich geschnappt werden und die Frau die Greueltaten in irgendeiner Form verarbeiten kann und in ein geordnetes, angstfreies Leben zurückkehren kann.