Foto: Shutterstock / Mariusz Lopusiewicz
Foto: Shutterstock / Mariusz Lopusiewicz

Auf der Fahrt von New York nach Port Canaveral ist das Kreuzfahrtschiff „Norwegian Escape“ in ein heftiges Unwetter geraten. Mehrere Passagiere und Crewmitglieder wurden verletzt.

Das Schiff war am Sonntag gegen Mitternacht völlig unerwartet auf einen heftigen Sturm mit rund 100 Knoten (185 Kilometer pro Stunde) getroffen. Eine heftige Windböe ließ den Kreuzfahrtriesen zur Seite kippen, mehrere Bilder und Videos zeigen, wie Möbel und Gegenstände durch die Gegend flogen.

„Ich bin auf den Boden gefallen, landete auf dem Bauch und bin etwa sechs Meter weit und gegen eine Säule gerutscht“, berichtet ein Mann aus New Jersey „ABC„. Dem Sender bestätigte die Reederei „Norwegian Cruise Line“, dass mehrere Personen verletzt, vom medizinischen Personal versorgt worden und anschließend in ein Krankenhaus gebracht worden seien. Über die genaue Anzahl sowie die Schwere der Verletzungen gab es keine Informationen.

Die „Norwegian Escape“ selbst blieb unbeschädigt und wird ihre Route wie geplant fortsetzen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!