Foto: Aida Cruises/dpa
Foto: Aida Cruises/dpa

Die Schiffe von AIDA Cruises sind im Sommer 2020 auf vielen neuen Routen unterwegs – die Türkei wird jedoch weiterhin nicht angelaufen. Das gab die Reederei bekannt.

Die „AIDA Nova„, der jüngste Neubau und das erste LNG-Schiff der Flotte, wird auf einwöchigen Kreuzfahrten im Mittelmeer unterwegs sein. Die „AIDA Stella“ fährt auf Zehn- bis Elf-Tage-Routen im westlichen Mittelmeer, die „AIDA Blu“ in der Adria. Eine neue Route im östlichen Mittelmeer fährt die „AIDA Mira“ ab Korfu – angelaufen werden zum Beispiel Athen, Kreta, Kefalonia und Santorin.

Nach Nordeuropa geht es im Sommer 2020 etwa mit der „AIDA Cara“ ab Bremerhaven – bis nach Island und Grönland. Andere Kreuzfahrten in die Ostsee und den Norden von AIDA-Schiffen starten in Kiel oder Warnemünde. Neue Ziele sind Fredrikstad in Norwegen und Skagen in Dänemark. Insgesamt stehen 75 Routen zur Auswahl.

Im Winter 2020/21 sind drei AIDA-Schiffe in der Karibik unterwegs. Die „AIDA Nova“ unternimmt wieder Seereisen rund um die Kanaren. Die „AIDA Prima“ fährt im Orient, „AIDA Vita“ und „AIDA Bella“ in asiatischen Gewässern. Hinzu kommen Kreuzfahrten vor den Küsten des südlichen Afrikas mit der „AIDA Mira“ und im Indischen Ozean mit der „AIDA Blu.“ Hier gibt es die verschiedenen Routen der AIDA im Überblick.

Quelle: dpa