Foto: Shutterstock/ Ann Baldwin
Foto: Shutterstock/ Ann Baldwin

Er wollte eigentlich nur ein Paket abholen, dann verlor er seinen Finger. Paul Biggs aus dem Nordwesten Englands ist beim Versuch, einen Zaun zu überklettern mit seinem Ehering hängen geblieben. Die Konsequenz ist dramatisch.

Wie der 33-Jährige, der erst seit wenigen Monaten verheiratet ist, der „Sun“ sagte, bemerkte er erst nach einigen Sekunden, dass ihm nach dem Unfall ein Finger fehlte. Seine Reaktion war auch äußerst gelassen: Biggs ging in sein Haus, holte eine Plastikbox, packte seinen abgetrennten Finger rein, setzte sich ins Auto und machte sich Richtung Krankenhaus auf.

Da gab es dann aber schlechte Nachrichten: Der Ringfinger konnte nicht wieder angenäht werden, seitdem muss er mit einem kleinen Stummel an seiner Hand leben. Aber warum wollte er überhaupt über den Zaun klettern?

Ein Freund hatte für Biggs ein Paket angenommen, der Nachbar war aber nicht zu Hause. Daher wollte der 33-Jährige schnell über den Zaun und es holen – dabei kam es zu dem Unfall.

Biggs nimmt es mit Humor: „Es ist schon ironisch, dass ich mit der Armee im Irak und in Afghanistan war und nicht erschossen oder verletzt wurde. Nun komme ich zurück nach Großbritannien und verliere meinen Finger bei einem so dummen Unfall.“

Seine Frau konnte indes nicht darüber lachen: „Sie war nicht glücklich, als sie es gesehen hat. Sie war auch besonders traurig, dass es meinen Ehering getroffen hat. Besonders, weil wir noch frisch verheiratet sind.“ Stolz erzählte der Engländer aber auch noch, dass er seinen Ehering beim Unfall erstmals abgenommen hat.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!