Weil ein Mitarbeiter des US-Konzerns Smithfield Foods während seiner Schicht „auf oder neben ein Fließband uriniert hatte“, musste der Konzern nun knapp 23 Tonnen Schweinefleisch vernichten. Das berichtet der amerikanische Fernsehsender „WAVY TV“.

Wie in einem Video zu sehen ist, steht der Mann an einem Transportband und geht zunächst wie gewohnt seiner Arbeit nach. Dann aber zieht er sich seine Handschuhe aus, öffnet seine Hose und erleichtert sich. Als ob nichts gewesen wäre, zieht er sich anschließend seine Handschuhe wieder an und arbeitet weiter.

Wie der lokale Fernsehsender berichtet, wurde der Ekel-Vorfall von dem Unternehmen bestätigt. Es habe interne Untersuchungen gegeben und die Produktion sei gestoppt worden. Insgesamt 50.000 Pfund, also knapp 23.000 Kilogramm Schweinefleisch seien vernichtet worden.

Auch das Transportband sowie sämtliches, für die Produktion nötiges Eqiupment, seien mehrfach gereinigt worden. Der Mitarbeiter wurde bis auf Weiteres suspendiert.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!