Foto: Facebook/L.S.D Laprise Simon
Foto: Facebook/L.S.D Laprise Simon

Für diesen Streich ist sehr detailreiche Arbeit nötig gewesen. Der Kanadier Simon Laprise hat den schneereichen Winter genutzt und den DeLorean aus „Zurück in die Zukunft“ mit Schnee nachgebaut. Die Polizei ließ nicht lange auf sich warten.

Schneemänner, Engel oder kleine Iglos – die meisten Menschen werden bei Schneefall schon einmal probiert haben, solche Sachen zu bauen. Allerdings nehmen sich nur die Wenigsten dem Aufwand an, ein ganzes Auto zu bauen.

Wenn dann dabei noch eine so detaillierte Nachbildung eines weltbekannten Autos herauskommt, ist es absolut beeindruckend. Laprise hat seinen eigenen DeLorean DMC-12 nachgebaut. Dieser wurde nur 1981 und 1982 gebaut, aber aufgrund des Films „Zurück in die Zukunft“ weltbekannt.

Der Kanadier baute das Kunststück aber nicht mal eben in seinem Garten oder etwa in einem Stadtpark, sondern am Straßenrand – da gehört ein Auto nun einmal auch hin. Wie Laprise dann selbst auf Facebook dokumentierte, schaute die Polizei schnell vorbei.

Sie ging anscheinend zunächst von einem eingeschneiten Auto aus, stellte dann aber doch schnell fest, dass sie nur jemand auf die Schippe nehmen wollte. Ein Knöllchen gab es allerdings trotzdem – Laprise musste nichts zahlen, stattdessen schrieben die Ordnungshüter „Sie haben unseren Abend versüßt“ auf eine Notiz.

Somit konnten über die Aktion dann alle Beteiligten lachen, lange überlebte es der DeLorean aber nicht – er wurde am kommenden Tag vom Schneepflug zerstört.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!