Foto: Africa Studio/shutterstock
Foto: Africa Studio/shutterstock

Ein Mann in Hamburg hat am Samstagabend versucht, ein Auto aufzubrechen, dabei allerdings nicht bemerkt, dass es sich um einen zivilen Streifenwagen handelte. Die Beamten schnappten sofort zu.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, machte sich der 31-jährige Dieb mit einem metallischen Gegenstand an den Türschlössern eines Pkw zu schaffen. Was der Tatverdächtige nicht wusste: Bei dem Auto, das er aufbrechen wollte, handelte es sich um einen zivilen Streifenwagen der Polizei.

Für den Dieb wurde es allerdings noch schlimmer, denn zwei Beamte saßen beim versuchten Autoklau im Wagen. Wegen abgedunkelter Scheiben konnte der 31-Jährige diese nicht erkennen.

Als der Tatverdächtige seinen Fauxpas bemerkte, machte er sich auf die Socken, konnte allerdings nach einer kurzen Verfolgung von den Zivilbeamten gestellt und anschließend dem Haftrichter zugeführt werden.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!