Eine langanhaltende Rivalität zwischen zwei Männern in der englischen Stadt Huddersfield ist in einer Tragödie geendet – Ashley King soll einen 25-Jährigen erstochen haben. Zuvor habe King mit der Freundin des Opfers geschlafen.

Das behauptete Matthew Khan, ein Freund von Opfer Gareth Atkinson, laut Daily Mail bei einer Gerichtsanhörung. Atkinson habe Khan gefragt, ob sich die beiden Männer zusammen zur Wohnung seiner Freundin aufmachen könnten – dort soll sich dann der Mord ereignet haben. Das Opfer hatte da wohl schon einen Übergriff vermutet.

Dem Gericht sollen knapp 300 Nachrichten zwischen King, Atkinson und dessen Freundin vorliegen. Rund 24 Stunden nach dem Zwischenfall wurde King von bewaffneter Polizei im Haus von einer Bekannten festgenommen – ihr wird nun vorgeworfen, dem Täter Unterschlupf gewährt zu haben. King habe zu dem Zeitpunkt bereits rund 50 Pillen geschluckt, um Selbstmord zu begehen. Ein Urteil wurde allerdings noch nicht gefällt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!