Foto: Shutterstock / everything possible
Foto: Shutterstock / everything possible

Er drang in die Wohnung einer demenzkranken Frau ein und klaute ihr drei Goldringe von den Fingern: Deshalb muss ein Pflegedienstmitarbeiter nun in Haft.

Der 27-Jährige wurde am Montag vom Amtsgericht Frankfurt zu zwei Jahren Gefängnis ohne Bewährung verurteilt. Ein drei Jahre jüngerer Komplize erhielt zehn Monate Gefängnis auf Bewährung. Er hatte sich später bei der Polizei und bei Anwohnern gemeldet (Az.: 3540 Js 243395/20). Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Wie beide Männer einräumten, hatte sich der Altenpfleger einen Nachschlüssel zu der Wohnung besorgt. Dort wurde die schlafende Frau im September 2020 nachts um ihre goldenen Ringe gebracht, die die Männer kurze Zeit später einem Goldhändler verkauften.

>> Demenzkranker trinkt Desinfektionsmittel und stirbt – war es fahrlässige Tötung? <<

Während sich bei dem 27-Jährigen zahlreiche Vorstrafen nachteilig auf das Strafmaß auswirkten, erhielt der jüngere Angeklagte durch seine Angaben bei der Polizei Strafmilderung.

>> Demenzkranke Frau erfriert vor Seniorenheim in Herzberg <<

Die 89-Jährige hatte sich nach der Tat an nichts mehr erinnern können – das Geständnis bei der Polizei habe einen um so größeren Wert, hieß es.

>> Sie wollte ihren Goldring retten: Feuerwehr muss Frau aus Duschabfluss befreien <<

Quelle: dpa