Foto: dpa/Feuerwehr Wiesbaden
Foto: dpa/Feuerwehr Wiesbaden

Gerade noch rechtzeitig haben sich 48 Fahrgäste und der Busfahrer am Sonntagabend unverletzt aus einem brennenden Bus retten können.

Nachdem alle Insassen bei dem Zwischenfall an der Autobahn 3 bei Bad Camberg in Hessen im Freien gewesen seien, habe das im Fahrzeugheck beim Motor ausgebrochene Feuer den Fahrgastraum erreicht und das Fahrzeug völlig zerstört, teilte das Polizeipräsidium Westhessen am Montag in Wiesbaden mit.

An dem Bus entstand ein Schaden von etwa 200.000 Euro. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn in Richtung Frankfurt am Main zeitweise vollständig gesperrt werden. Im Rückstau ereigneten sich laut Polizei zwei Unfälle.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)