Foto: dpa
Foto: dpa

Ein deutscher Reisebus ist auf einer Autobahn in der Schweiz vollständig ausgebrannt. Die rund 20 Insassen blieben unverletzt, wie die Schweizerische Depeschenagentur (SDA) am Dienstag unter Berufung auf die Polizei mitteilte.

Den Angaben zufolge ereignete sich das Unglück östlich von St. Gallen. Als im Innern des Doppeldeckers Rauch festgestellt wurde, hielt der Fahrer auf dem Seitenstreifen an. Die Passagiere und der Fahrer konnten sich in Sicherheit bringen. Der Bus ging in Flammen auf.

Am Sonntag war beim Unfall eines deutschen Reisebusses in der Schweiz eine 27-jährige Deutsche ums Leben gekommen. Mehrere Passagiere wurden verletzt. Der Bus war auf dem Weg von Köln ins italienische Assisi gewesen, als er mit voller Wucht gegen einen Pfeiler prallte.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)