Foto: Shaun Jusa/dpa
Foto: Shaun Jusa/dpa

Beim Brand eines Busses in Simbabwe sind in der Nacht zum Freitag mindestens 42 Menschen ums Leben gekommen. Das Feuer wurde nach ersten Erkenntnissen durch die Explosion einer Gasflasche ausgelöst, die offenbar einem Fahrgast gehörte.

Das sagte Polizeisprecherin Charity Charamba der Nachrichtenagentur AFP. Die Explosionsursache war zunächst unklar.

Bilder zeigten das ausgebrannte Wrack des Busses. Erst vergangene Woche waren beim Zusammenstoß zweier Fernbusse in dem südafrikanischen Land mindestens 47 Menschen ums Leben gekommen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)