„Wer wird Millionär?“: Diese neuen Regeln gelten nach der Sommerpause

Am Montagabend kehrt "Wer wird Millionär?" nach 13 Wochen aus der Sommerpause zurück. Diese Neuerungen bringt die 46. Staffel.
Günther Jauch WWM Wer wird Millionär?
Foto: Jörg Carstensen/dpa
Günther Jauch WWM Wer wird Millionär?
Foto: Jörg Carstensen/dpa

Am Montagabend ist es endlich wieder soweit: Günther Jauch kehrt nach 13 Wochen mit „Wer wird Millionär?“ aus der Sommerpause zurück. Und auch in der 46. Staffel wird es Neuerungen geben.

Erste Neuerung – und für Fans der Show sehr bedeutend: Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie sind wieder Zuschauer zugelassen. Insgesamt 105 werden am Montag dabei sein, wenn auf „RTL“ wieder die berühmte Eingangsmelodie von „Wer wird Millionär?“ ertönt.

>> „Wer wird Millionär?“: So viel gewannnen die Stars beim „WWM-Prominenten-Special“ <<

Der festgelegte Mindestabstand muss dabei allerdings nicht von jedem Zuschauer eingehalten werden. Laut „Bild“-Informationen darf, wie in der Gastronomie auch, nebeneinandersitzen, wer zusammengehört – also Personen, die in einem Haushalt leben.

Weichen müssen für das größere Publikum die mit der Corona-Pandemie eingeführten Millionärsjoker, deren Hilfe auch nicht immer von Erfolg gekrönt war. Und auch die Möglichkeit, die Begleitperson um Rat zu fragen, fällt weg. Dafür kehrt der „alte“ Publikumsjoker zurück: Wenn der Kandidat sich dazu entscheidet, das Publikum zu befragen, darf jeder Zuschauer eine Antwort wählen und der Kandidat bekommt die prozentuale Verteilung der Antworten auf seinem Bildschirm gezeigt.

>> „Wer wird Millionär?“: Pilot blamiert sich bei 2000-Euro-Frage <<

Letzte Änderung, und eine gute Nachricht für alle, die vom schnellen Geld träumen oder einfach mal Günther Jauch treffen wollten: In der Auswahlrunde dürfen wieder acht statt sechs Kandidaten um den begehrten Platz in der Mitte des Studios kämpfen – und da wird ihnen dann wieder Deutschlands berühmtester Quizmaster gegenübersitzen und sie durch die Fragen führen.

Bereits seit 1999 strahlt der TV-Sender RTL das Format „Wer wird Millionär“, das ursprünglich aus England stammt aus. Seit jeher ist Günther Jauch Moderator.