„NDR Talk Show“ heute um 22 Uhr: Das sind die Gäste und die Themen

Seit mehr als 40 Jahren läuft die NDR Talk Show. Inzwischen zählen unter anderem Barbara Schöneberger und Bettina Tietjen zu den Moderatoren der Show. Am 21. Januar gibt es eine neue Ausgabe.
NDR Talkshow Schöneberger Meyer-Burckhardt
Foto: Georg Wendt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bereits seit 1979 gibt es die NDR Talk Show – damit ist sie die zweitälteste Talkshow im deutschen Fernsehen. Wir sagen euch, wer in der kommenden Ausgabe zu Gast ist, und blicken auch in die lange Historie der Sendung.

Am 21. Januar 2022 gibt es eine neue Ausgabe der NDR Talk Show. Von 22.00 Uhr bis 0.00 Uhr moderieren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt.

Das sind die Gäste der NDR Talk Show am 21. Januar:

  • Ulrich Wickert, Journalist
  • Thomas Heinze, Schauspieler
  • Robert Kreis, Entertainer
  • David Friedrich, Poetry-Slammer

Das sind die Themen der NDR Talk Show am 21. Januar:

Wie er die Spaltung der Gesellschaft angesichts der Corona-Verbote erlebt, darüber spricht der Journalist Ulrich Wickert in der NDR Talk Show. Sein Buch-Klassiker „Der Ehrliche ist der Dumme“ über den gesellschaftlichen Werteverlust erschien schon 1994 und ist heute aktueller denn je. Fünfzehn Jahre lang hat Wickert als Moderator der ARD-Nachrichtensendung „tagesthemen“ Millionen Menschen „einen angenehmen Abend und eine geruhsame Nacht“ gewünscht. Nach wie vor gilt der 79-Jährige, der mit seiner Familie in Hamburg lebt, als moralische Instanz.

Thomas Heinze ist einer der bekanntesten deutschen Schauspieler – und hat seine erste Rolle einer Lüge zu verdanken: Regisseur Dieter Wedel suchte Ende der 80er für einen Eishockeyfilm einen Schauspieler, der Schlittschuhfahren konnte. Deshalb behauptete Heinze: „Ich habe drei Jahre Eishockey gespielt.“ Der Berliner hatte allerdings nicht die geringste Ahnung von dieser Sportart. Er bekam die Rolle in „Kampf der Tiger“ und schlug sich dann auf dem Eis ganz gut. Jetzt steht der 53-jährige Heinze in der Komödie am Kürfürstendamm im Schiller Theater auf der Bühne. In der rasant-dystopischen Familienkomödie „Der Chinese“, die in Deutschland im Jahr 2045 spielt, in dem die EU abgeschafft und die D-Mark wieder eingeführt wurde, verkörpert er einen Familienvater mit reichlich gesundem Menschenverstand.

Der Entertainer Robert Kreis war einer der ersten Künstler, der Musik und Kultur der 20er- und 30er-Jahre Jahrzehnte später wieder auf die Bühne brachte. Mit Menjou-Bärtchen, Pomade im Haar und stilechtem Frack tritt er bis heute auf und rezitiert und singt Frivoles, Amüsantes und Ernstes aus jener Zeit. Denn der Niederländer, der seit 2008 in Berlin lebt, hat eine Mission: Er will das jüdische Kulturgut, das Lebensgefühl und den Humor der Weimarer Zeit in die heutige Zeit retten und bewahren. Neue amüsante Anekdoten aus seiner eigenen Lebensgeschichte und musikalische Kabinettstücke präsentiert der 72-Jährige in seinem Programm „Unkraut vergeht nicht“ und in der NDR Talk Show.

Der Wahl-Hamburger David Friedrich ist offizieller Champion des deutschsprachigen Poetry Slams: Bei den internationalen deutschsprachigen Meisterschaften in Nürnberg überzeugte der 30-jährige Student mit seinen Texten. Bis zum Showdown in Nürnberg war David Friedrich, der in München geboren wurde, aber bereits seit zehn Jahren in der Slam-Hauptstadt Hamburg sein akzentfreies Hochdeutsch künstlerisch auslebt, bekannt für meist humorvolle und sprachverliebte Texte. In seinem Gewinnertext wählte er ein sehr persönliches Thema, er beschreibt darin seinen Kampf mit seinen eigenen Depressionen. „Reparatur“ hat er den Poetry Slam-Text genannt, den er auch in der NDR Talk Show präsentieren wird.

Die NDR Talk Show in der Wiederholung:

  • Samstag, 22. Januar, 1.00 Uhr (NDR)
  • Samstag, 22. Januar, 10.25 Uhr (hr)
  • Sonntag, 23. Januar, 22.50 Uhr (SWR)
  • Montag, 24. Januar, 2.40 Uhr (NDR)

Die NDR Talk Show im TV, Stream und in der Mediathek

An drei von vier Freitagabenden im Monat gibt es eine neue Ausgabe der NDR Talk Show. Der Turnus ist so, dass nach drei Ausgaben jeweils eine Woche ohne eine neue Sendung folgt.

Dabei werden jeweils zwei Ausgaben vom Duo Barbara Schöneberger/Hubertus Meyer-Burckhardt übernommen, in der übrigen Woche führen Bettina Tietjen und Jörg Pilawa durch die Sendung.

Die Ausstrahlung findet natürlich weiterhin im NDR-Fernsehen statt. Wie eigentlich alle Formate des Öffentlich-Rechtlichen kann man die Sendung aber zeitgleich im Live-Stream im Internet verfolgen.

Auf Abruf stehen die Ausgaben dann auch ein Jahr lang in der ARD Mediathek zur Verfügung. Hier gibt es die Möglichkeit, sich die vergangenen Ausgaben noch einmal komplett anzuschauen.

Das sind die Moderatoren der NDR Talk Show

Die Moderatoren der NDR Talk Show der ersten Stunde 1979 waren Dagobert Lindlau, Wolf Schneider und Hermann Schreiber. Insgesamt gab es bis dato 86 Personen, die die NDR Talk Show moderiert haben.

Aktuell gibt es zwei Moderatoren-Teams, die die Show moderieren. Bereits seit 2008 übernehmen Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt die Moderation.

Nach dem Ausscheiden von Alexander Bommes aus der „Tietjen und Bommes“-Talkshow 2019 wurde die Show ebenfalls zur NDR Talk Show umgewandelt, sodass Bettina Tietjen und Bommes-Nachfolger Jörg Pilawa das zweite Moderationsduo bilden.

Die NDR Talk Show bei „Talk am Dienstag“

Im September 2019 hat „Das Erste“ das neue Format „Talk am Dienstag“ eingeführt. Jeweils um 22.50 Uhr am Dienstagabend werden dort Talk-Formate, die eigentlich für die dritten Sender konzipiert sind und dort auch ausgestrahlt werden, gezeigt.

Die NDR Talk Show ist ein Teil davon. Die anderen Formate sind „3 nach 9“ (Radio Bremen), der „Kölner Treff“ (WDR), „Hier spricht Berlin“ (rbb), das „Nachtcafé“ (SWR) sowie „Club 1“ (BR). Eine Regel, wann welches Format läuft, gibt es dabei nicht.

Die lange Historie der NDR Talk Show

Im Norden werden die beiden Talkshows produziert, die es im deutschen Fernsehen gibt. „3 nach 9“ von Radio Bremen gibt es bereits seit 1974, fünf Jahre später lief die erste Ausgabe der NDR Talk Show.

Im Jazzlokal „Onkel Pö“ wurde am 9. Februar 1979 die erste Sendung der Show durchgeführt, zu Gast war Minister Hans Apel. Arno Breker, der als Lieblingsbildhauer Hitlers alles andere als unumstritten war, war ursprünglich auch eingeladen gewesen.

Zu den prägendsten Figuren der NDR Talk Show zählen die Moderatoren, die jeweils über ein Jahrzehnt durch die Sendung geführt haben – etwa Hermann Schreiber, Moderator von 1979 bis 1993.

Eine Person, die in zwei der berühmtesten Ausgaben der Sendung eine wichtige Rolle spielte, war Alida Gundlach. Die Moderatorin führte von 1984 bis 2002 durch über 200 Sendungen. Ihre Aufeinandertreffen mit zwei der schillerndsten deutschsprachigen Figuren des 20. Jahrhunderts, Falco und Klaus Kinski, sind in die deutsche Fernsehgeschichte eingegangen.

Falco war im November 1992 zu Gast in der NDR Talk Show. Die beiden Gastgeber Gundlach und Steffen Simon, heute Chef der ARD-Sportschau, begegneten dem Musiker sehr kritisch. Allerdings ließ dieser das nicht auf sich sitzen und konterte mit seinem Wiener Schmäh:

Dass Klaus Kinski bei seinem Aufeinandertreffen mit Gundlach da weniger subtil, sondern eher auf seine gewohnt direkte Art zu Werke ging, dürfte nicht überraschen. So lobte er etwa Gundlachs „Popo“ in einem Gespräch, das so eigentlich nur Klaus Kinski führen kann:

An einem Skandal war sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel beteiligt. Als sie mit der Schriftstellerin Karin Struck über Schwangerschaftsabbrüche diskutierte, platzte Struck der Kragen. Sie nahm ihr Mikrofon ab, zog sich unter anderem auch das Kleid hoch und warf dann noch ein Weinglas – mit dem sie eine Frau im Publikum verletzte:

Hier bekommt ihr Infos zu den aktuellen Folgen anderer Talkshows: