Kampf der Realitystars Folge 2 Hot und Schrott
Foto: RTLZWEI

Nach dem Aus von Paul Elvers in der ersten Folge von „Kampf der Realitystars“ 2021, sorgt RTLZWEI in Folge 2 für prominenten Nachschub – und einer der Neuankömmlinge sorgt gleich für Diskussionen. Doch das ist nicht alles. Wir verraten euch, was in Folge 2 passiert.

+++ Vorsicht, Spoiler! Wenn ihr nicht erfahren wollt, wie es bei „Kampf der Realitystars“ weitergeht, solltet ihr hier nicht weiterlesen +++

Gleich zu Beginn der Folge, die seit Samstag auf TVNOW und am Mittwoch (21. Juli) um 20.15 Uhr bei RTLZWEI zu sehen ist, kommt es zu intimen Gesprächen. Den Stein ins Rollen bringt natürlich Claudia Obert, die Gina-Lisa Lohfink fragt: „In welcher Stellung kommst du am besten zum Orgasmus?“ Die Antwort darauf wird nicht ausgestrahlt – stattdessen wandert der Fokus danach auf Narumol, die von Obert in das Gespräch gezogen wird und offenbart, dass es ihr nur darum geht, dass ihr Mann Bauer Josef zufrieden ist. Von Walther gibt es ein mitleidiges „Neeeeein“, woraufhin Obert einen Verkupplungsversuch startet. Alles in allem sehr unangenehm.

Andrej Mangold und Evil Jared Hasselhoff stoßen dazu

Apropos unangenehm: Zwei neue Kandidaten kommen in Folge 2 dazu – im Maus- und Bienen-Kostüm. Im ersten Spiel mit dem passenden Namen „The Masked Realitystar“ müssen die Promis erraten, wer unter den Kostümen steckt. Sie sind zweimal erfolgreich und enttarnen Evil Jared Hasselhoff und Andrej Mangold.

>> Der heftige Absturz von Andrej Mangold und Jennifer Lange <<

Doch der Ex-Bachelor ist kaum angekommen, schon sorgt er für Diskussionen. Grund dafür ist sein Auftritt im „Sommerhaus der Stars“ mit Ex-Freundin Jennifer Lange. „Das, was da passiert ist und mir gemacht wurde, haben wenige erlebt bis jetzt. Was da mit mir gemacht wurde“, erzählt Mangold den anderen Kandidaten. „Das, was gezeigt wurde, war echt ekelhaft. Es hat keinen Spaß gemacht, das anzugucken.“ Er verstehe bis heute nicht, „warum das so gezeigt wurde“.

>> „Kampf der Realitystars“: Alle Infos zur 2. Staffel <<

Doch trotz dieser Ausführungen wittert Gina-Lisa nach Prinz Frederic von Anhalt den nächsten Manipulator. „Der war ein richtiges Arschloch bei ‚Sommerhaus‘. Der hat die Menschen so manipuliert und auf seine Seite gezogen. Die [Jenny und er] haben sich meiner Meinung nach daneben benommen und die anderen Menschen nicht gut behandelt, untereinander nur Unruhe gestiftet.“ Sie warnt: „Ich trau ihm nicht so richtig über den Weg. […] Man wird aufpassen müssen bei ihm.“ Doch schon nach der ersten Vier-Augen-Aussprache scheint das alles vergessen. Für wen das mehr spricht, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Jenefer Riili, die das „Sommerhaus“ ebenfalls aufmerksam im TV verfolgt hat, vermutet hinter Mangolds Teilnahme derweil einen cleveren Schachzug: „In diese Show zu kommen, ist genau das Richtige. Jetzt kann er beweisen, dass man Menschen nicht manipuliert. Das ist wie eine zweite Chance. Das ist taktisch, der ist nicht dumm.“

>> Nach Trennung von Jennifer Lange: Andrej Mangold zeigt sich mit LaFee<<

Doch zurück zum Eingemachten: Sowohl beim gemeinsamen Duschen – den Kandidaten wurde das Wasser erheblich gekürzt – als auch bei der anschließenden Party zögert Neuankömmling Hasselhoff nicht lange und zieht komplett blank. Am nächsten Morgen bekommen die Zuschauer einen ähnlichen Anblick bei Claudia Obert – die gedankenversunken einfach die Kameras zu vergessen haben scheint.

69 Regelverstöße – harte Strafe für die Kandidaten

Voll auf der Höhe ist sie hingegen wenig später, als sie die Kandidaten versammelt, um schlechte Nachrichten zu überbringen. Stolze 69 Regelverstöße verschiedenster Art hat es bis dahin gegeben. Die Konsequenz daraus: absolutes Rauchverbot. Das greift besonders das Nervenkostüm von Narumol an. Auch Jenefer ist alles andere als angetan: „Unsere zwei Seelen hat man genommen, weil man gedacht hat: ‚Aha, mit denen kann man’s ja machen.‘ Nein, mit denen kann man’s nicht machen.“ Sie fordert: „Alle müssen bestraft werden.“ Doch ihr Ruf nach Gerechtigkeit bleibt unerhört.

Stattdessen tut RTLZWEI alles dafür, dass die Gruppe weiter voneinander entfernt wird. Die Realitystars müssen einschätzen, wen die Zuschauer für egoistisch und wen für selbstlos halten. Von Platz eins bis elf sollen sie eine Reihenfolge finden. Auf dem ersten Platz landet Prinz Frederic – der als Belohnung auch noch „safe“ für die „Stunde der Wahrheit“ ist, also nicht rausgewählt werden kann. Eine Woche Egoismus und laut rausgebrüllte Parolen mehr? Passt dem Sender sicherlich ganz gut in den Kram. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

>> „Kampf der Realitystars“: „Promis unter Palmen“ – aber anders? <<

Weiteren Zündstoff bietet das Spiel „Der harte Stuhl“. Hier müssen die Kandidaten Social-Media-Kommentare lesen, die Zuschauer über sie verfasst haben. Dem Prinzen gefällt das gar nicht: Er zerreißt die Karten und zieht von dannen. Einspringen soll die sich im Nikotin-Entzug befindliche Narumol, der dies jedoch sichtlich unangenehm ist. Damit wiederum hat Claudia ein Problem, die bei der „Heulerei“ laut wird. Fertig ist der Streit – und damit auch das Spiel.

„Kampf der Realitystars“ 2021: Wer fliegt in Folge 3 raus?

Dafür gibt es am nächsten Tag ein neues „Safety-Spiel“. Bei „Hot und Schrott“ treten zwei Teams gegeneinander an, um eines der Mitglieder für die „Stunde der Wahrheit“ schon vorab sicher vor dem Aus zu bewahren. Da Evil Jared und Andrej als Neuankömmlinge automatisch „safe“ sind und Prinz Frederic durch seinen „Triumph“ ebenfalls, treten sie nicht an. Es gewinnt „Team Schrott“ – das nun gegeneinander um den Sieg kämpfen muss. Claudia, Loona und Leon haben darauf aber wenig Bock: Die Ladys schenken dem Hahn im Korb den Sieg, der damit keine Angst vor dem vorzeitigen Aus zu haben braucht.

Somit haben Evil Jared und Andrej als neue Kandidaten die Wahl zwischen Walther, Jenefer, Gina-Lisa, Claudia, Tim und Narumol. Walther schwant Böses, weshalb er kurzerhand Leon zur Seite nimmt. „Wenn ich heute rausfliege, bitte kümmer‘ dich um die Damen“, instruiert „Mr. Love“ seinen neuesten Schüler. „Mach‘ ihnen ein paar Komplimente, schüttel ihnen ihr Bett auf, ihr Kopfkissen, frag sie, ob sie was trinken wollen. Verwöhn‘ sie ein bisschen, weil irgendwann machen die sich sonst nicht mehr hübsch.“

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Doch den 61-Jährigen trifft es in der zweiten „Stunde der Wahrheit“ mit Moderatorin Cathy Hummels nicht. Tim Kühnel muss gehen. Damit ist das Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro zwar futsch, doch Andrej sagt ihm eine rosige Zukunft voraus: „Leute, der Typ hat’s drauf, der wird mal Bachelor werden.“ So einfach kann man jemandem die Heimreise nach der zweiten Folge versüßen.

>> Kampf der Realitystars: Die Kandidaten der 2. Staffel – und wer schon raus ist <<