Dschungelcamp Regen
Foto: TVNOW

Tag 2 im Dschungelcamp – und der Lagerkoller hat längst eingesetzt! Bei uns erfahrt ihr, wie es für die Kandidaten gelaufen ist.

Highlight des Tages

Weil es an Tag 1 so schön mit Günther Krause war („I can’t no good speak of English“), wird er nochmal verabschiedet. Der narzisstisch veranlagte Prof. Dr. meldet sich putzmunter aus dem Krankenhaus: „Liebe Angela, falls du zusiehst, ich werde wieder richtig gesund. Du brauchst dir keine Sorgen zu machen. Du wirst mich nicht los!“ Ach, Günther. Die Kanzlerin guckt ganz bestimmt mit Wladimir Putin zu und hat auch keine anderen Sorgen.

Der CDU-Politiker aus Mecklenburg-Vorpommern, der bis zu seinem Rücktritt 1993 in mehrere Skandale verwickelt war, sorgte bei den Zuschauern zuvor nicht nur mit rudimentären Englischkenntnissen für peinliche Momente. Während der ersten Nacht beschwerte sich Krause über eine kleine Schlange im Camp: „Wenn es dunkel ist, sind wir strategisch im Nachteil.“

Die Schlange ist noch da, Krause hat das Dschungelcamp verlassen – so schnell wie kein Dschungelcamp-Kandidat zuvor – und er wird nicht wieder zurückkehren. Am Nachmittag des zweiten Tages im Dschungel fühlte sich der Ex-Politiker nicht wohl. Trotz Limousinen-Anreise, geschenktem Kapitänsamt und Ausschluss von sämtlichen Dschungelprüfungen hielt er es gerade mal ein paar Stunden im australischen Dschungel aus.

Der Stundenlohn durch das Begrüßungsgeld dürfte indes gepasst haben. Kein Wunder also, dass es dem Ex-Verkehrsminister trotz Armutszeugnis wieder ganz gut geht. Die offizielle Diagnose der Ärzte war übrigens: ein Schwächeanfall. „Ich wurde vor und im Dschungelcamp auf Herz und Nieren untersucht und alles war immer bestens.“ Hätte man sich bei den Untersuchungen auf andere Körperregionen fokussieren müssen?

„Trotzdem ist bei mir gestern der Crash gekommen. Scheinbar ist das Dschungelcamp doch etwas anstrengender als Campingurlaub.“ So viel Weisheit hätten wir ihm nach seinem Kurzauftritt nicht mehr zugetraut.

Aufreger des Tages

„War die neue Frau der Trennungsgrund?“, will Sonja Kirchberger von Claudia Norberg am Weiher wissen. „Ja, natürlich auch. Ich hatte aber nicht gedacht, dass der Disput, den wir damals hatten, dann dazu beigetragen hat. In der ganzen Situation hat er sie dann getroffen. Dann hat er sich halt in dieses Mädchen verliebt. Das war nicht angenehm alles“, so die offene Antwort der 49 Jahre alten Wendler-Ex, die weiterhin kein schlechtes Haar an ihrem Noch-Ehemann lässt, der sich vermutlich gerade mit den deutlich jüngeren Pobacken von Laura Müller beschäftigt.

Doch Claudia hat die Rechnung ohne das kleine Teufelchen in Danni Büchner gemacht. Dass das alles so harmonisch ablief, wie Claudia vorgibt, will die Vollblut-Witwe nicht glauben. Und dann kommt auch noch Elena Miras ins Spiel und deutet an, viel mehr zu wissen: „Im Sommerhaus hatten Michael und ich Streit. Ich habe mich dann aber dort noch entschuldigt. Danach hatten Laura und ich noch Kontakt. Deswegen kenne ich die andere Seite. Ich weiß das auch von einer anderen Person, daher weiß ich, dass das bestimmt der Wahrheit entspricht!“

Was will Elena da andeuten? „Ich erzähle das nicht hier“, erklärt das Reality-Sternchen im Dschungeltelefon. „Ich warte auf den Moment, wenn Claudia mir ihre Geschichte erzählt und dann kann ich ja meine Meinung dazu sagen und meine Informationen mitteilen! Das wird eine kleine, vielleicht auch eine größere Bombe, die platzen wird. Es tickt schon!“ Puh, aufregender kann es nicht mehr werden, wir sind gespannt!

Sprüche des Tages

„Wenn ich hier raus bin, muss ich in ne Klapse. Bestimmt“ – Danni Büchner mit ihrer ersten Erkenntnis im Dschungel.

Noch besser war aber Markus Reinecke: „Will hier noch jemand was verkaufen? (Pause) Ah, ihr habt alle nix, oder?“

Und Raul Richter hat so richtig einen rausgehauen: „Ich spiele Klavier. (Pause) Schon lange.“ Darauf hatt nur Daniel Hartwich eine Antwort: „Ich spiele Gitarre. Schon lange.“

Dschungelprüfung des Tages

Elfminütige Jammerei bei der Dschungelprüfung „Grauen Under“: Elena Miras und Danni Büchner müssen zur zweiten Dschungelprüfung antreten: Die zwei Frauen sollen jeweils einen Tunnel eines Doppeldecker-Tunnelsystems über eine Leiter nach unten besteigen. Der untere, geflutete Tunnel wird dabei von allerlei Dschungelgetier bewohnt. Elf Sterne sind auch vorhanden, die in elf Minuten zum Partner im oberen Tunnel durchgereicht werden sollen.

Auf Sonja Zietlows Frage, ob Elena sich auf die Prüfung freue, hat die temperamentvolle Kandidatin keinen Bock und ignoriert die Moderatorin einfach mal. Platzangst plagt das zitternde und weinende Reality-Sternchen, noch bevor sie überhaupt einen Tunnel betreten hat. „Kann mich jemand holen, wenn ich eine Panikattacke bekomme?“ Vielleicht. Dr. Bob ist ja schon mal da. Und auch Danni fürchtet sich: „Kurze Frage: Werde ich es überleben?“

Nach langen Überlegungen entscheidet sich schließlich Elena tapfer für den oberen Tunnel. Danni steigt in den Wassertunnel hinab. „Mach‘ deine Kinder stolz“, motiviert Sonja die 41-jährige Büchner-Witwe.

Doch wie zuvor Elena, kommt auch Danni nun an ihre psychischen Grenzen. Die Zeit läuft. Danni kriecht durch das Wasser und klagt: „Da ist ein Krokodil drin.“ Was für eine Überraschung, sie hat offenbar mit „Love Island“ gerechnet. Nun ahnt sie Böses: „Ich werde sterben!“ So mancher TV-Zuschauer dürfte ähnliche Gedanken haben.

Auch hundert schrille Schreie später, kommt die Kult-Auswanderin nicht ansatzweise in die Nähe eines Sterns. Nach elf Minuten beenden die Dschungelmoderatoren die Prüfung. Null Sterne. „Absolute Vollprofis: Elf Minuten gejammert und kein einziger Stern“, witzelt Daniel Hartwich, und hat damit das Abstimmungsergebnis für die nächste Dschungelprüfung halbwegs vorweggenommen. Eine der beiden Damen sehen wir morgen garantiert wieder.

Held des Tages

Was für eine geile Geschichte! Sven Ottke hat ein Schwimmbad. Aber da ist kein Wasser drin. Ne, da ist ein Deckel drauf. Und in dem Schwimmbecken sind alle Sachen, von denen sich der frühere Weltmeister nicht trennen kann. Mit dieser Offenbarung gelingt es Ottke, sogar Trödel-Weltmeister Markus Reinecke in Wallung zu bringen.

Idiot des Tages

Irgendeiner hat die elf Sterne für die Dschungelprüfung im Tunnel drapiert. Völlig unnötig, was für ein Idiot!

Wer muss in die nächste Prüfung?

Danni oder Elena? Es ist Danni!