Die Bachelorette Gerda Lewis im rosa Kleid
Foto: TVNOW

Im Juli ist die RTL-Show „Die Bachelorette“ mit der zweitbesten Quote aller Zeiten in ihre siebte Ausgabe gestartet. Seit der jüngsten Folge wird der Unmut bei den Fans allerdings immer größer. Es ist die Rede von der bislang „peinlichsten Staffel“.

Einen Cliffhanger, also ein Ende, das offen lässt, wie es in der nächsten Folge weitergehen wird, ist im TV- und Serien-Geschäft nichts Neues. In der RTL-Kuppelshow „Die Bachelorette“ hat es einen solchen Cliffhanger wie in der am Mittwochabend ausgestrahlten Sendung allerdings noch nicht gegeben.

Kandidat Tim Stammberger zweifelte daran, ob er die Rose von Gerda Lewis, die ihn gemeinsam mit Konkurrent Keno Rüst ins Finale bringen würde, annehmen soll oder nicht – und RTL ließ die Zuschauer genau darüber im Unklaren und verwies auf die letzte Folge in der kommenden Woche.

Eine Entscheidung, die nur wenig Begeisterung auslöste. „Wie bescheuert ist das bitte, nicht die ganze Entscheidung bzw. Nacht der Rosen zu zeigen?“ heißt es in einem Kommentar zur aktuellen Folge bei Instagram. Eine andere Nutzerin schreibt: „Sowas finde ich echt lächerlich genau in den Moment so ne Nummer.“ Es sei außerdem die „peinlichste Staffel von vorne bis hinten.“

Ebenso wird gemutmaßt, dass Tim die Rose nicht annehmen wird, und RTL den Rest sicher nicht zeige, weil „es nächste Woche die Einschaltquote verringern würde, wenn man es jetzt schon gesehen hätte.“ Andere glauben wiederum ohnehin nicht an echte Gefühle und wittern ein Drehbuch: „Und zufällig stand da eine voll ausgeleuchtete und schick drapierte Bank 🙄 😏 🤔?“, heißt es bei Facebook spöttisch. Denn eben auf genau diese Bank zogen sich Tim und Gerda zurück, um noch einmal unter vier Augen zu sprechen.

Ob der Cliffhanger nun dazu führt, dass zum Finale am kommenden Mittwoch um 20.15 Uhr bei RTL tatsächlich weniger Zuschauer einschalten, bleibt abzuwarten. Hier verraten wir euch aber schon jetzt, wie es mit oder auch ohne Tim im großen Bachelorette-Finale weitergehen könnte.