Willi Herren
Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Kaum allein, schon wieder Ärger für Willi Herren! Mit seinem Audi unterwegs, übersah er einen E-Scooter und geriet mit dessen Fahrer anschließend in eine heftige Auseinandersetzung.

Laut Informationen des „Express“ war Köln der Ort des Geschehens. Der Fahrer des E-Scooters soll ordnungsgemäß auf einem Radweg unterwegs gewesen sein, als ihn der Ballermann-Star fast über den Haufen fuhr.

Daraufhin sei ein Streit zwischen den beiden entfacht, der erst verbal ausgetragen wurde, dann aber eskalierte. Herren behauptet, sein „Gegner“ habe mit der Faust auf das Dach des Audi A8 geschlagen. Was danach passierte, müssen nun die Behörden ermitteln, denn die Aussagen gehen weit auseinander.

So gut wie klar ist scheinbar, dass es eine Spuck-Attacke gegeben hat. Denn während der 36-Jährige, namentlich nicht Genannte, schilderte, dass Herren ihn nach dem Schlag auf das Dach angespuckt habe. Er selbst sei daraufhin ausgerastet und habe den Spiegel des PKW zerstört.

Herren jedoch, der sich erst vor wenigen Tagen von seiner Ehefrau Jasmin trennte, sagt, er sei angespuckt worden. Sein anschließender Versuch, den Bösewicht zu stellen sei zwar gescheitert, das Ordnungsamt habe dies dann wenig später aber übernommen. Auf Anfrage des Blattes äußerte sich Herrens Management wie folgt zu dem Vorfall: „Entgegen der Schilderungen des Schlägers hat Willi ihn nicht bespuckt. Das aggressive Verhalten des Gegenübers belegen nicht nur zahlreiche Zeugenaussagen und Zeugenvideos, sondern auch die Tatsache, dass zwei Personen des Ordnungsamtes den E-Scooter-Fahrer im Endeffekt stellten.“

Beide Parteien haben nun Anzeige gestellt, der Schaden an Herrens Auto beläuft sich auf rund 2500 Euro. Wir sind gespannt, wie die Sache ausgeht. Eines ist jedoch klar: Um Willi Herren wird es einfach nie ruhig!