Prinzessin Märtha Louise: Ihr Schamane braucht eine neue Niere – gibt sie ihm ihre?

Dem Lebensgefährten, Schamanen und Liebeshengst der norwegischen Prinzessin Märtha Louise geht es gesundheitlich immer schlechter. Durek Verrett braucht eine neue Niere. Sie hat sich bereit erklärt, ihm eine ihrer Nieren zu geben.

Seit 2019 ist Prinzessin Märtha Louise mit ihrem amerikanischen Schamanen Durek Verrett liiert, trotz aller Widerstände, die die beiden immer wieder aushalten müssen. Seien es die räumliche Trennung, weil sie in Oslo und er in Los Angeles lebt. Oder die vielen Anfeindungen, die immer wieder auf die beiden herabprasseln.

Wobei man nicht zu erwähnen vergessen darf, dass das Pärchen daran nicht ganz unschuldig ist. Denn wer so bereitwillig intimste Beziehungsdetails ausplaudert, der darf sich nicht wundern, wenn der eine oder andere derlei Geschichten anstößig findet.

Nun aber hat das Paar mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Wie norwegische Medien berichten, soll es Verrett gesundheitlich sehr schlecht gehen. Nachdem er bereits 2012 hatte eine Spenderniere seiner Schwester Angelina bekommen hatte, braucht er nun erneut eine. Nach der ersten Transplantation ging es ihm zunächst besser, nun hat sich sein Zustand aber massiv verschlechtert.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Märtha Louise (@iam_marthalouise)

Laut der schwedischen Zeitschrift „Se og Hor“ muss Verrett drei- bis fünfmal pro Woche zur Dialyse in Santa Monica, auch aus seinem engsten Umfeld wurden die gesundheitlichen Probleme bereits bestätigt.

Zur Hilfe kommen könnte ihm seine Partnerin. Prinzessin Märtha Louise, die an Weihnachten 2019 ihren Ex-Mann Ari Behn verlor, soll bereit sein, ihm eine ihrer Nieren zu spenden. Ob sie dafür infrage kommt, ist aber noch nicht geklärt.