WrestleMania 36 WWE
Foto: WWE

Mit dem Royal Rumble hat das WWE-Jahr 2020 so richtig begonnen. In den Nächten vom 4. auf den 5. sowie dem 5. auf den 6. April 2020 findet WrestleMania 36, das größte Event des Jahres, statt. Wir beantworten alle wichtigen Fragen zu WrestleMania und sagen euch, was in den beiden Nächten passiert ist!

Wird WrestleMania 36 wegen des Coronavirus abgesagt?

Nein! WWE hat inzwischen auf die Corona-Pandemie reagiert und entschieden, dass WrestleMania trotzdem wie geplant stattfindet. Allerdings wird das Event im WWE Performance Center, der Trainingsanlage in Orlando im US-Bundesstaat Florida, unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Zudem findet das Event nicht nur Sonntagnacht statt, sondern ist ein Teil der Show bereits 24 Stunden vorher, am Samstagabend, ausgetragen worden.

Trotz des Coronavirus findet WrestleMania 36 statt – Austragungsort verlegt

Wann findet WrestleMania 36 statt?

WrestleMania 36 wird demnach zum ersten Mal an zwei Tagen ausgetragen – in der Nacht des 4. April 2020 (Samstag) und dann am 5. April 2020 (Sonntag).

Um wie viel Uhr beginnt das Event?

Die Main-Show beginnt an beiden Abenden um 1 Uhr nachts deutscher Zeit. Laut Programm-Vorschau des WWE Network soll die Show an beiden Tagen jeweils rund drei Stunden gehen, allerdings gilt das in den meisten Fällen nur als Orientierungshilfe.

Zudem wird es an beiden Abenden die für Pay-Per-Views übliche Pre-Show gehen. Sie dauert jeweils eine Stunde, beginnt damit um Mitternacht deutscher Zeit und ist kostenlos unter anderem auf dem offiziellen YouTube-Kanal der WWE und auch auf der Facebook-Seite der WWE zu sehen.

WrestleMania 36 wurde bereits aufgezeichnet – so hat WWE Spoiler verhindert

Wer überträgt WrestleMania in Deutschland?

WrestleMania 36 ist im deutschen Free-TV nicht zu sehen. Trotzdem gibt es einen Weg, das Pay-Per-View in Deutschland zu verfolgen.  Vor einigen Jahren hat die WWE einen eigenen Streamingdienst, das WWE Network, auch in Deutschland an den Start gebracht. Dort sind alle Pay-Per-Views zu verfolgen – monatlich kostet das Network 9,99 US-Dollar.

Im Februar hat Pay-TV-Sender Sky Deutschland bekanntgegeben, Ende März und somit kurz vor WrestleMania die Zusammenarbeit mit WWE zu beenden. Somit wird das Event nicht mehr auf Sky Select verfügbar sein.

Wo wird WrestleMania 2020 ausgetragen?

Eigentlich sollte die 36. Ausgabe von WrestleMania im Raymond James Stadium und somit wieder unter freiem Himmel stattfinden. Das American-Football-Stadion liegt in Tampa im US-Bundesstaat Florida.

Aufgrund des Coronavirus hat WWE aber am 16. März bekanntgegeben, dass das Event im Performance Center und unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden wird. Nur die für die Produktion notwendigen Mitarbeiter und die Wrestler werden vor Ort sein.

Das WWE Performance Center stellen wir euch hier im Detail vor:

Hier findet WrestleMania 36 statt – das ist das WWE Performance Center

Was ist WrestleMania?

WrestleMania ist die Mutter aller Wrestling-Großveranstaltungen. Alles begann 1985 im legendären Madison Square Garden, als Hulk Hogan und Mr. T als Tag Team im Main Event antraten. Guest Referee damals war übrigens Box-Legende Muhammad Ali.

Schnell wird klar: Das Event war der Versuch von WWE-Boss Vince McMahon, Wrestling in die Pop-Kultur zu integrieren. Im Laufe der Jahre sind unter anderem Mike Tyson, Floyd Mayweather und selbst US-Präsident Donald Trump bei WrestleMania aufgetreten.

Bereits bei WrestleMania 3, beim legendären Kampf zwischen Hogan und André the Giant, verkündete die WWE eine Zuschauerzahl von über 90.000 Menschen. Bereits in der Woche vor WrestleMania herrscht in der jeweils austragenden Stadt Ausnahmezustand. Es gibt unter anderem verschiedene Shows, Autogrammstunden und Conventions.

Jedes Jahr beginnen die Vorbereitungen auf das Event mit dem Royal Rumble, der die sogenannte „Road to WrestleMania“ einleitet. Spätestens mit dem ersten der „Großen Vier“-Events im WWE-Veranstaltungskalender beziehen sich alle Fehden und Storylines auf WrestleMania.

Gibt es eine spezielle Match-Art für WrestleMania?

Nein! Im Gegensatz zu zwei der anderen „Großen Vier“ gibt es bei WrestleMania mittlerweile kein besonderes Match mehr. Beim Royal Rumble gibt es das Royal Rumble Match, bei dem 30 Wrestler im Abstand von 90 Sekunden nacheinander den Ring betreten und sich die Teilnehmer gegenseitig über das oberste Ringseil werfen müssen. Bei der Survivor Series treten in Tag-Team-Matches mit jeweils fünf Teilnehmern die Teams aus den Wrestling-Shows Smackdown, RAW und NXT gegeneinander an.

Von 2005 bis 2010 gab es außerdem das „Money in the Bank“-Match, das im Rahmen von WrestleMania ausgetragen wurde. Der Sieger konnte einen Briefcase mit einem garantierten Titelmatch, das er zu jeder Zeit einlösen konnte, gewinnen. Vor zehn Jahren wurde um das Match aber ein komplettes Pay-Per-View konzipiert, das seitdem jährlich ausgetragen wird.

Wer hat durch den Sieg im Royal Rumble Match ein Titel-Match bei WrestleMania 36 garantiert?

Im Men’s Royal Rumble Match 2020 konnte sich Drew McIntyre durchsetzen, nachdem er als letzten Gegner Roman Reigns eliminierte. Zuvor gelang es dem Schotten auch, Brock Lesnar herauszuwerfen – nachdem der WWE-Champion zuvor 13 Teilnehmer eliminierte.

In der RAW-Ausgabe 24 Stunden nach dem Royal Rumble kündigte McIntyre an, dass es bei WrestleMania ein erneutes Aufeinandertreffen zwischen ihm und Lesnar geben werde. Er wird sein gewonnenes Titelmatch gegen das „Beast“ bestreiten.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Bei den Frauen setzte sich durchaus überraschend nicht der ehemalige NXT-Champion Shayna Baszler durch. Sie wurde als letztes von Charlotte Flair eliminiert, die nun im fünften Jahr in Folge ein Titelmatch bei WrestleMania bestreiten wird.

Im Rahmen eines Auftritts bei NXT wurde angeteasert , dass sich Flair für ein Match gegen die amtierende NXT-Titelträgerin Rhea Ripley entscheiden würde. Der Kampf wurde, nachdem Flair Ripley beim NXT-TakeOver in Portland attackierte, offiziell gemacht.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Die Matchcard von WrestleMania 36

Diese Matches haben in der ersten Nacht stattgefunden:

WWE Universal Championship: Braun Strowman besiegt Titelverteidiger Goldberg

WWE Raw Women’s Championship: Titelverteidiger Becky Lynch besiegt Shayna Baszler

WWE Intercontinental Championship: Titelverteidiger Sami Zayn besiegt Daniel Bryan

WWE SmackDown Tag Team Championship: Titelverteidiger John Morrison setzt sich gegen Kofi Kingston (The New Day) und Jimmy Uso (The Usos) in einem Triple Threat Ladder Match durch (Anmerkung: Weil The Miz krankheitsbedingt bei der Aufzeichnung fehlte, trat jedes Team jeweils mit einem Superstar an)

WWE Women’s Tag Team Championship: Nikki Cross & Alexa Bliss besiegen die Titelverteidiger The Kabuki Warriors (Asuka & Kairi Sane)

The Undertaker bezwingt AJ Styles in einem Boneyard Match

Elias gewinnt gegen „King“ Baron Corbin

Kevin Owens setzt sich gegen Seth Rollins durch

Cesaro besiegt Drew Gulak (Pre-Show)

Hier findet ihr unseren ausführlichen Bericht zur ersten Nacht von WrestleMania 36:

Titelwechsel schockt die Fans – so lief die erste Nacht von WrestleMania 36

In der zweiten Nacht standen dann doch diese Matches an:

WWE Championship: Drew McIntyre besiegt Titelträger Brock Lesnar

NXT Women’s Championship: Charlotte Flair setzt sich gegen Titelverteidiger Rhea Ripley durch

WWE SmackDown Women’s Championship: Titelverteidiger Bayley gewinnt gegen Sasha Banks, Tamina, Naomi und Lacey Evans

WWE Raw Tag Team Championship: Titelverteidiger The Street Profits (Angelo Dawkins & Montez Ford) setzen sich gegen Angel Garza & Austin Theory durch

Edge gewinnt gegen Randy Orton in einem Last Man Standing Match

„The Fiend“ Bray Wyatt besiegt John Cena in einem Firefly Fun House Match

Aleister Black bezwingt Bobby Lashley

Otis gewinnt gegen Dolph Ziggler

Liv Morgan besiegt Natalya (Pre-Show)

Alle Details zur zweiten Nacht von WrestleMania 36 findet ihr hier:

WrestleMania 36: Drew McIntyre streckt Brock Lesnar in der zweiten Nacht nieder

Wird The Undertaker bei WrestleMania 36 antreten?

Wenn man über WrestleMania spricht, landet man natürlich auch beim Undertaker! Über mehrere Jahrzehnte blieb der „Deadman“ seit seinem ersten Auftritt 1991 ungeschlagen. Es entstand der sogenannte „Streak“, die Serie des Undertakers, auf der „Grandest Stage of them all“.

21 Siege feierte er in Serie, in zwei Jahren musste er verletzungsbedingt aussetzen (1994, 2000). Unter anderem bezwang er dabei Legenden wie Ric Flair, Kane und Triple H. „Mr. WrestleMania“ Shawn Michaels musste aufgrund seiner zweiten Niederlage gegen den Undertaker seine Karriere beenden.

Seinen letzten Sieg der Serie holte er bei WrestleMania 29 gegen CM Punk. Im darauffolgenden Jahr kam es zum Schock – der Undertaker musste sich Brock Lesnar geschlagen geben und der „Streak“ war beendet.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Danach ging es aber mit Siegen gegen Bray Wyatt und Shane McMahon weiter, ehe es bei WrestleMania 33 die nächste Niederlage gegen Roman Reigns gab. Sein bisher letztes WrestleMania-Match bestritt Mark Calaway, so heißt der Undertaker mit bürgerlichem Namen, gegen John Cena 2018.

Nach fast einem halben Jahr ohne WWE-Auftritt tauchte der Undertaker beim Super Showdown in Saudi Arabien auf und gewann ein Gaunlet Match durch einen Chokeslam gegen AJ Styles.

WWE-Hammer vor WrestleMania sorgt für Shitstorm – zwei Legenden kehren zurück

Zudem griff der Undertaker bei „Elimination Chamber“ Styles während des Matches zwischen ihm und Aleister Black an und sorgte nach einem weiteren Chokeslam dafür, dass „The Phenomenal One“ eine Niederlage hinnehmen musste.

Bei der RAW-Ausgabe vom 16. März fand die Vertragsunterzeichnung für das Match statt. Damit wurden auch die geringsten Zweifel aus dem Weg geräumt, das Match findet bei WrestleMania statt.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Eine Woche später hat AJ Styles verkündet, dass es zu dem Aufeinandertreffen in einem Boneyard Match kommen wird. Diese Stipulation hat es zuvor noch nie gegeben, es war aber nur eine leicht abgewandelte Version eines Buried Alive Matches. The Undertaker setzte sich in der ersten Nacht souverän durch.

Wird Edge nach seinem Comeback 2020 bei WrestleMania ein Match haben?

Neun Jahre, nachdem er eigentlich seine Karriere verletzungsbedingt beenden musste, feierte Edge sein triumphales Comeback beim Royal Rumble. Als Nummer 21 kam er im Royal Rumble Match in den Ring und machte einen sehr guten Eindruck.

Erst kurz vor Schluss wurde der „Rated-R Superstar“ von Roman Reigns eliminiert. 24 Stunden später trat er bei RAW auf und wurde dabei von seinem ehemaligen Tag-Team-Partner Randy Orton unterbrochen. Die beiden hatten erst im Royal Rumble Match zusammengearbeitet, ehe Edge Orton herauswarf.

Orton attackierte seinen ehemaligen „Rated RKO“-Kollegen und auf sogar seine Frau Beth Phoenix aufs Übelste, unter anderem mit mehreren Stühlen. Nachdem Edge Orton daraufhin auch offiziell zu einem Match herausforderte, ist es bei WrestleMania zum Aufeinandertreffen gekommen. Nachdem sich die beiden über 30 Minuten durch das Performance Center prügelten, setzte sich Edge durch.

Alles zum großen Comeback von Edge könnt ihr euch hier durchlesen:

WrestleMania 36: Erstes Einzelmatch seit neun Jahren – das große Comeback von Edge

Gegen wen tritt John Cena bei WrestleMania 36 an?

Nach vielen Jahren als größter Star der WWE tritt John Cena inzwischen nur noch sporadisch auf. Nach fast einem Jahr ohne Auftritt hat Cena am 28. Februar sein Comeback bei SmackDown gefeiert. Dabei wurde er von „The Fiend“ Bray Wyatt unterbrochen.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Wyatt zeigte auf das WrestleMania-Zeichen – in der WWE-Welt zählt das im Grunde schon als Herausforderung. Cena stimmte zu und so bekommt Wyatt seine Revanche für die Niederlage bei WrestleMania 30.

Die Revanche konnte „The Fiend“ auch nutzen – sechs Jahre, nachdem sich Cena gegen Wyatt durchsetzen konnte, gab es den Sieg für ihn bei WrestleMania 36. Wyatt entschied das Duell mit der Madible Claw für sich.

Wer trifft bei WrestleMania 36 auf RAW Women’s Champion Becky Lynch?

Seit ihrem Sieg im Main Event von WrestleMania 35 im Triple Threat gegen Ronda Rousey und Charlotte Flair trägt Becky Lynch den RAW Women’s Championship. Bei Elimination Chamber, dem letzten Pay-Per-View vor WrestleMania am 8.März, wurde ihr Gegner für das größte Event des Jahres ermittelt.

Dabei hat sich Shayna Baszler in einem Elimination Chamber Match gegen Natalya, Asuka, Ruby Riott, Liv Morgan, Sarah Logan und Shayna Baszler durchgesetzt. Lynch konnte sich aber nach einem Überraschungsangriff gegen Baszler beim großen Aufeinandertreffen bei WrestleMania durchsetzen.

Verteidigt Goldberg seine Universal Championship gegen Roman Reigns bei WrestleMania 36?

Ziemlich überraschend fügte Goldberg „The Fiend“ beim Super Showdown in Saudi Arabien dessen ersten Niederlage zu und holte sich den Titel als WWE Universal Champion. Darüber waren die Fans natürlich ziemlich erzürnt!

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Nicht einmal 24 Stunden später wurde aber klar, wieso Goldberg der Titel gegeben wurde. Bei SmackDown kam es zu einem Face-To-Face zwischen dem 53-Jährigen und Roman Reigns. Reigns forderte den Champion zu einem Match heraus und so wurde bereits Ende Februar das Titelmatch vereinbart.

Allerdings hat die Corona-Krise dem Aufeinandertreffen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Reigns hat vor WrestleMania darum gebeten, erst einmal nicht bei den Performance-Center-Events aufzutreten.

Da er schon zweimal an Leukämie erkrankt ist, zählt Reigns zur Risikogruppe und ist besorgt um seinen Gesundheitszustand – auf Instagram bestätigte er, dass er nicht bei WrestleMania teilnehmen wird. Bei der letzten SmackDown-Ausgabe vor WrestleMania 36 wurde Braun Strowman als Reigns-Ersatz angekündigt.

Nachdem Strowman zu Beginn des Matches gleich vier Spears von Goldberg einstecken musste, sah es nach einer souveränen Titelverteidigung aus. Allerdings konterte Strowman mit vier Powerslams und pinnte Goldberg erfolgreich. Damit ist Braun Strowman erstmals WWE Universal Champion.