Demnächst kommen auch deutsche Fußball-Fans in den Genuss, einmal genauer hinter die Kulissen zu schauen. Und das bei Borussia Dortmund. So nah kommt ihr sonst nicht an die Bundesliga heran.

Wie die „Bild“ berichtet, hat der BVB bereits im Winter-Trainingslager in Marbella mit den Dreharbeiten zur neuen Doku begonnen. Der Filmemacher: Aljoscha Pause, der auch schon für die Fußball-Dokus „Tom meets Zizou – Kein Sommermärchen“, „Trainer!“ und „Being Mario Götze“ verantwortlich war.

Dem Bericht zufolge hat der BVB bereits mit Amazon über die Ausstrahlung verhandelt, doch es könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Rechte an Netflix, Sky oder einen anderen Streamingdienst verkauft werden.

Vorbild für die Doku über die Schwarz-Gelben soll Manchester City mit Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola sein. Unter dem Titel „All Or Nothing: Manchester City“ ist auf Amazon der Alltag des englischen Meisters zu beobachten. Der Zuschauer bekommt einen Eindruck, wie es im millionenschweren Fußball-Business hinter den Kulissen zugeht, ist hautnah dabei, wenn Guardiola seine Mannschaft auf Duelle mit Jürgen Klopp und den FC Liverpool taktisch in der Kabine vorbereitet. Ein Fest für jeden Fußball-Fan, nicht nur für Fans des jeweiligen Klubs!

Schaut euch hier den YouTube-Trailer zu „All Or Nothing: Manchester City“ an:

Das haben auch die BVB-Bosse verstanden – und wollen deshalb Vorreiter in Deutschland werden. Zumindest im großen Stil. Denn Sky hatte in der Saison 2014/15 bereits ein ähnliches Konzept filmisch umgesetzt: „57, 58, 59, Sechzig“ lautetet der Name der Dokumenatation über den Niedergang des TSV 1860 München. Die Serie blieb jedoch ein Geheimtipp, auch weil Sky sie nicht bekannter machte.

Hier gibt es den YouTube-Trailer zu „57, 58, 59, Sechzig“:

BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer sagte der „Bild“: „Es stimmt, dass wir schon vor vielen Monaten damit begonnen haben, den Neustart und die Arbeit hinter den Kulissen des gesamten BVB filmisch zu dokumentieren. Wir möchten Blicke durchs Schlüsselloch ein Stück weit zulassen und Einblicke ermöglichen, die Fans sonst nicht bekommen.“

Es gibt bei der Doku keine Tabus, Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke soll genauso wie Sportdirektor Michael Zorc darin vorkommen. Zudem sollen auch in der Kabine die Ansprachen von Lucien Favre filmisch verwertet werden. Einen Einfluss auf den Meisterschaftskampf mit den Bayern sieht der BVB nicht. „Wie lange wir drehen, wann und wo wir das Filmmaterial zeigen, steht noch nicht endgültig fest“, sagt Cremer.

Fest steht: Die Doku wird Fußball-Fans interessante Einblicke in den Alltag gewähren, nicht nur BVB-Fans werden die Serie lieben.

Hier haben wir den YouTube-Trailer von „Tom meets Zizou“ für euch:

Und hier gibt es einen Vorgeschmack auf „Trainer!“:

Und wer noch nicht „Being Mario Götze“ kennt, kann hier mal reinschauen:

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!