Jekaterina Alexandrowskaja
Foto: AP/Bernat Armangue

Nach einem Sturz aus dem Fenster ist die russische Eiskunstläuferin Jekaterina Alexandrowskaja in Moskau gestorben. Die 20-Jährige sei im Zentrum der russischen Hauptstadt aus dem sechsten Stock gefallen, sagte ihr Trainer Andrej Chekalo am Samstag.

Alexandrowskaja war im Paarlauf bei den Olympischen Winterspielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang für Australien gestartet, beendete allerdings ihre Karriere im Januar, nachdem bei ihr Epilepsie festgestellt worden war.

Bereits zuvor habe sie an Depressionen gelitten, sagte Chekalo. Russische Medien berichteten, sie habe einen Zettel hinterlassen, der als Abschiedsnotiz gedeutet werden könne. Die russischen Behörden kommentierten den Fall nicht.

Alexandrowskaja nahm bei den Olympischen Winterspielen zusammen mit ihrem australischen Partner Harley Windsor teil. 2017 war das Paar Junioren-Weltmeister geworden und hatte damit Australien erstmals zu einem großen Titel in der Sportart verholfen. Er sei „am Boden zerstört wegen des traurigen und plötzlichen Ablebens von Katia“, sagte Windsor.

Wenn ihr selbst depressiv seid, Selbstmord-Gedanken habt, kontaktiert bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhaltet ihr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Quelle: AFP