Prinz Philip
Foto: Karel Prinsloo/EPA/dpa

Prinz Philip ist am 9. April im Alter von 99 Jahren verstorben. Seine Beerdigung wird acht Tage nach seinem Tod, also heute, am Samstag (17. April), in Windsor abgehalten.

Am Morgen des 9. April verstarb Prinz Philip, der Herzog von Edinburgh und Prinzgemahl von Queen Elizabeth II., nachdem er vor einigen Wochen noch am Herzen operiert wurde und mehrere Wochen im Krankenhaus verbrachte. Mitte März wurde der Ehemann der britischen Königin dann nach Hause entlassen – dort, im Schloss Windsor, starb er dann auch.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Am 17. April wird der Herzog von Edinburgh, der seit 1947 mit Königin Elizabeth verheiratet war, begraben. Wir geben euch alle Infos zur Beerdigung von Prinz Philip.

>> Keine Uniformen wegen Prinz Harry: Queen soll Machtwort gesprochen haben <<

Wann findet die Beerdigung von Prinz Philip statt?

Wie der Buckingham Palace angibt, beginnt die Trauerzeremonie der Beerdigung von Prinz Philip am Samstag, 17. April um 15 Uhr Ortszeit. Dies entspricht 16 Uhr deutscher Zeit.

>> Hintergrund: Prinz Philip im Alter von 99 Jahren verstorben <<

Wo findet die Beerdigung von Prinz Philip statt?

Die Beerdigung, also die Trauerzeremonie und die Beisetzung von Prinz Philip, wird in der St. George’s Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor abgehalten.

Wo wird Prinz Philip zur Ruhe gebettet?

Nach der Trauerfeier findet Prinz Philip im Royal Vault, also der königlichen Gruft, unter der St. George’s Kapelle seine temporäre Ruhestätte. Dort wird sein Sarg auf einer schwarzen Marmorplatte aufgestellt, bis die Queen stirbt. Dann finden Königin Elizabeth und Prinz Philip gemeinsam in einer oberirdischen Gedenkkapelle der St. George’s Kapelle gemeinsam ihre letzte Ruhe.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Royal Family (@theroyalfamily)

Wie läuft die Beerdigung von Prinz Philip ab?

Wie der Buckingham Palast mitteilte, wird die Beerdigung genau so ablaufen, wie Prinz Philip sie sich gewünscht hat. Eigentlich würde ihm ein Staatsbegräbnis zustehen, allerdings hat der Duke von Edinburgh dieses bereits zu Lebzeiten abgelehnt und sich stattdessen eine Beerdigung mit minimalem Aufwand gewünscht.

Bei dem zeremoniellen königlichen Begräbnis soll Prinz Philip, der zuvor geschmückt mit seiner persönlichen Standarte und einem Blumenkranz in der Privatkapelle des Schlosses Windsor aufgebahrt wird, zunächst zum Staatseingang des Schlosses überführt werden. Die Sargträger stellen die Grenadier Guards, deren Colonel Philip von 1975 bis 2017 war.

>> Tote Promis: Diese Stars und Persönlichkeiten sind 2021 gestorben <<

Um 14.45 Uhr deutscher Zeit wird Philip dann in einem Land Rover, den Prinz Philip für diesen Anlass mit umgestaltet hat, zur St. George’s Kapelle gefahren. Dabei werden die Sargträger an der Seite des Autos laufen, während die Royal Family und die Mitglieder des Haushaltes des Herzogs von Edinburgh zu Fuß hinterher gehen. Zudem soll der Zug von zahlreichen Kommandeuren, unter anderem der Royal Navy und Royal Airforce gesäumt werden. Die Queen wird nicht an der Prozession teilnehmen und separat zur Kirche gefahren.

Gegen 14.53 Uhr Ortszeit, also 15.53 Uhr deutscher Zeit, soll der Sarg an der Kapelle ankommen, wo eine Band die Nationalhymne des Vereinigten Königreichs „God Save the Queen“ spielt. Nachdem Prinz Philip vom Dekan von Windsor und dem Erzbischof von Canterbury empfangen wird, wird um 16 Uhr deutscher Zeit eine nationale Schweigeminute abgehalten.

Anschließend beginnt der Gottesdienst, der von David Conner, dem Dekan von Windsor, und Justin Welby, dem Erzbischof von Canterbury, abgehalten werden soll. Nach der Trauerfeier wird Prinz Philip in der königlichen Gruft beigesetzt.

Wer nimmt an der Beerdigung von Prinz Philip teil?

Wegen der Corona-Pandemie ist die Anzahl der Personen, die am Gottesdienst in der Kirche teilnehmen, auf 30 begrenzt. Die Corona-Regeln in England sehen zudem vor, dass Abstände eingehalten werden und alle Teilnehmer einen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen. Somit werden nicht alle Personen, die am Trauerzug zur St. George’s Kapelle teilnehmen, diese auch betreten.

Anwesend sein werden demnach lediglich der Dekan und der Erzbischof, die den Gottesdienst abhalten, sowie Familienangehörige von Prinz Philip und dessen Privatsekretär. Neben der Queen werden die vier Kinder Prinz Charles, Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward erwartet.

Hinzu kommen Prinz William und Herzogin Kate sowie Prinz Harry, der sich vom Königshaus zurückgezogen hat. Seine Frau Meghan wird hingegen nicht an der Trauerfeier teilnehmen und in den USA, wo sie mittlerweile mit Harry lebt, bleiben. Der offizielle Grund: Wegen ihrer Schwangerschaft soll ihr ein Arzt von einer Flugreise abgeraten haben. Wegen Harry sollen sich Diskussionen in der königlichen Familie bezüglich der Kleiderordnung entfacht haben. Auf Anordnung der Queen soll auf das Tragen militärischer Uniformen verzichtet werden.

>> Prinz Harry gesteht: Bin traurig, dass es soweit gekommen ist <<

Wie das Königshaus mitteilte, werden auch die Kinder von William und Kate nicht an der Zeremonie teilnehmen. Auch Premierminister Boris Johnson wird entgegen der üblichen Gepflogenheiten nicht anwesend sein, um mehr Familienmitgliedern die Teilnahme zu ermöglichen.

Mittlerweile hat der Palast die Gästeliste veröffentlicht:

1. Königin Elizabeth II.

2. Prinz Charles

3. Camilla, Herzogin von Cornwall

4. Prinz William, Herzog von Cambridge

5. Catherine, Herzogin von Cambridge

6. Prinz Harry, Herzog von Sussex

7. Prinz Andrew, Herzog von York

8. Prinzessin Beatrice

9. Edoardo Mapelli Mozzi

10. Prinzessin Eugenie

11. Jack Brooksbank

12. Prinz Edward

13. Sophie, Gräfin von Wessex

14. Lady Louise Windsor

15. Viscount Severn

16. Prinzessin Anne

17. Vize-Admiral Sir Timothy Laurence

18. Peter Phillips

19. Zara Phillips

20. Mike Tindall

21. David Armstrong-Jones, Earl von Snowdon

22. Lady Sarah Chatto

23. Daniel Chatto

24. Prinz Richard, Herzog von Gloucester

25. Prinz Edward, Herzog von Kent

26. Prinzessin Alexandra

27. Bernhard, Prinz von Baden

28. Heinrich Donatus von Hessen

29. Prinz Philipp von Hohenlohe-Langenburg

30. Penelope Knatchbull, Countess Mountbatten von Burma

Mit Bernhard Prinz von Baden, Heinrich Donatus Prinz von Hessen und Philipp Prinz zu Hohenlohe-Langenburg sind drei deutsche Adelige auf der Liste zu finden, mit denen Philip über seine Schwestern verwandt war. Dies wurde von britischen Medien als Beweis gewertet, wie eng sich Prinz Philip dieser Verwandtschaft verbunden fühlte. Philip war 1921 als Prinz von Griechenland und Dänemark und Mitglied des Hauses Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg geboren worden. Seine vier älteren Schwestern heirateten allesamt deutsche Adelige.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Wo läuft die Beerdigung von Prinz Philip im TV?

RTL wird die Beisetzung von Prinz Philip von 12 bis 17.45 Uhr begleiten. Dabei zeigt der Privatsender Dokumentationen rund um die Königsfamilie sowie ab 14 Uhr ein „Exclusiv Spezial: Goodbye, Prinz Philip!“ mit Frauke Ludowig, Michael Begasse und Guido Maria Kretschmer.

Der Nachrichtensender ntv wird die Trauerfeier von 15.25 bis 17.30 Uhr live übertragen. Zudem kann die Zeremonie auch bei RTL.de und ntv.de via Livestream angeschaut werden.

>> Er soll es selbst entschieden haben: Prinz Philip macht Schluss mit 97 <<

Auch Sat.1 hat sein Samstagsprogramm umgeworfen und berichtet ab 14.30 Uhr in einem Sat.1-Spezial vom Abschied von Prinz Philip. Hier führen Society-Expertin Vanessa Blumhagen und Moderator Daniel Boschmann durch die Sendung, bei der auch Royal-Fan Ross Antony zu Gast ist. Auch der Sender Welt, ehemals N24, berichtet ab 14.30 Uhr mehrere Stunden von der Trauerfeier.

Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern berichtet das Zweite in einem „ZDF Spezial“ ab 15.10 Uhr, während die ARD ab 16.15 Uhr eine Spezialausgabe „Brisant“ liefert.

Übertragung, Sender, TV-Termine – Überblick zur Beerdigung von Prinz Philip:

  • 14 Uhr: RTL, „Exclusiv Spezial: Goodbye, Prinz Philip!“
  • 14.30 Uhr: Sat.1, „Abschied von Prinz Philip – Sat.1 Spezial“
  • 14.30 Uhr: Welt, Berichterstattung zur Beerdigung von Prinz Philip
  • 15.10 Uhr: ZDF, „ZDF Spezial – Abschied von Prinz Philip“
  • 15.25 Uhr: ntv, Liveübertragung der Trauerfeier
  • 16.10 Uhr: Das Erste, „Brisant“ – Spezialausgabe zur Beerdigung von Prinz Philip