Borussia Dortmund Marco Reus Jubel
Foto: Bernd Thissen/dpa

Der Streaming-Anbieter Amazon Prime Video verspricht mit der Doku-Serie „Inside Borussia Dortmund“ einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen des Bundesligisten. In einem ersten Trailer wird nun deutlich: Frust und Freude liegen nah beieinander.

Ab dem 16. August sind jeweils freitags die ersten drei Episoden über die BVB-Bundesliga-Saison 2018/19 zu sehen. Die vierte und damit finale Folge stehe für Prime-Mitgliedern ab 13. September weltweit zum Streamen bereit, so Amazon. Produzent und Regisseur ist Filmemacher und Fußball-Dokumentarist Aljoscha Pause.

„Inside Borussia Dortmund“ dokumentiert den furiosen Start in die vergangene Bundesliga-Saison, Hindernisse, schwindenden Vorsprung, den harten Kampf um die deutsche Meisterschaft – mit Landung auf Platz zwei, hinter dem FC Bayern München.

Dass Frust und Freude dabei nah beieinander liegen, wird nun auch in einem ersten offiziellen Trailer zur Doku deutlich. Zu sehen sind Szenen aus der Kabine und enttäuschte Gesichter. Marco Reus verlässt frustriert das Spielfeld, Julian Weigl reißt sich das Trikot vom Körper. „Keine Eier, Mann! Wir spielen wie kleine Kinder“, ist im Hintergrund zu hören.

Aber auch Ansprachen von Trainer Lucien Favre werden in der Mini-Serie öffentlich gemacht. „Wir müssen clever sein. Wir müssen ein Team sein. Alles ist möglich“, schwört er seine Mannschaft ein. Es sollen exklusive Einblicke „ins Innerste“ des Vereins sein, so Amazon.

Dortmund selbst wolle mit der Produktion zeigen, „wer wir sind und wofür wir stehen“, so BVB-Marketing-Chef Carsten Cramer. „Und wir wollen damit weltweit bestehende und neu dazugewonnene Freunde des Vereins sowie hoffentlich auch zukünftige Fans von Borussia Dortmund erreichen.“ Zu sehen ist die Dokumentation nur für Prime-Mitglieder. Ein Jahres-Abonnement kostet 69 Euro, ein Monats-Abo ist für 7,99 Euro verfügbar und ist monatlich kündbar.

Quelle: mit Agenturmaterial (dpa)